Welche Prüfungsleistungen gibt es an einer privaten Physiotherapieschule?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kopiere mal meine andere Antwort hier rein...

Prinzipiell kann das inbesondere bei den Privatschulen jede selbst festlegen. Bei uns gab es die und zwar nicht zu knapp. Allerdings wurde insbesondere bei den schriftlichen nicht groß drauf geachtet, ob jemand schummelt. Wer sich allerdings so durchgeschludert hat, der ist dann später beim Examen gescheitert.

Bei einer Bekannten (andere Schule) gab es Klausuren u.ä. wiederum nur sehr sporadisch und bei wieder einer anderen gab es am Ende jedes Semesters richtige "Prüfungen", die entschieden, ob man weiter kommt.

Wir hatten so im Durchschnitt min. 1 Test/Klausur, praktische Probe pro Woche... zur Praktikumszeiten steigend,da man ja nicht so oft da war.

Wichtig ist sich von Anfang an reinzuhängen, es ist verdammt viel Stoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um sich in Deutschland als Physiotherapeut ausbilden zu lassen, benötigt man als Zugangsvoraussetzung mindestens die Mittlere Reife. Die Vollendung des 17. Lebensjahres ist nicht mehr notwendig. Für das Verbundstudium zum Bachelor of Science in der Physiotherapie (FH) ist die Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Ausbildung zum Physiotherapeuten Voraussetzung. Außerdem sind gute Noten in den naturwissenschaftlichen Fächern und auch im Fach Deutsch erwünscht.

Quelle: Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Siraaa 09.01.2016, 18:48

Und wo genau beantwortet der Wikipedia Artikel die Frage?
Es war ja gefragt, ob Tests u.ä. stattfinden und nicht, was die Zugangsvoraussetzungen sind.

0

Was möchtest Du wissen?