Physiotherapheut als Studium. Fragen zum Gehalt, Ausbildung etc. Bitte Helfen.

7 Antworten

Da gibt es kein Studium. Das ist eine Fachschulausbildung. Häufig kostet sie Geld. Der Verdienst ist mäßig. Oft ist man Scheinselbständiger. Gut verdient man nur, wenn man eine eigene Praxis hat und andere Leute ausnutzt.

Es scheint inzwischen doch einen Studienmöglichkeit mit Bachelorabschluss zu geben. Im Zweifel ist immer die höherwertige Ausbildung zu nehmen, sie wird dann immer besser bezahlt und man hat mehr Möglichkeiten, z.B. in Kliniken und Rehaeinrichtungen.

1
@Akka2323

keine besseren verdienstmöglichkeiten...alle tarife sind gleich

0

Von meiner Nichte weiß ich, dass die Bezahlung von studierten Physiotherapeuten nicht besser ist. Ohnehin ist eine der Zugangsvoraussetzungen für das Studium die vorherige Ausbildung an eine Fachschule.

Du musst nicht unbedingt die Ausbildung vorher machen. Ich habe es direkt studiert 4 Jahre lang. Du kannst auch mit Fachabi ganz normal studieren. Ich bin jetzt im Juli fertig und wir hatten letztens ein Bewerbungstraining von der Uni aus. Da wurde uns gesagt, dass das Einstigesgehalt bei 1700 bis 2000 brutto ungefähr liegt (Raum Wiesbaden/ Frankfurt).

Es macht bei der Berufsausübung selber keinen Unterschied. Man erlernt dieselben Fertigkeiten. Ich habe mich damals für das Studium entschieden, weil man mit diesem Abschluss sich international vergleichen kann. In vielen Ländern ist es normal, dass man das 4 Jahre (und länger) studiert und die deutsche Ausbildung wird oft nicht anerkannt.

Ein weiterer Vorteil des Studiums ist, dass man (zumindest an meiner Uni) dann zusätzliche Lehrangebote hat die man noch wahrnehmen kann, wie z.B. Wahlpflichtveranstaltungen zu bestimmten Themen, (Gebärden-)Sprachkurse, Bewerbungstrainings etc.

Was sagt man,wenn man eine Weiterbildung zum Betriebswirt erfolgreich abgeschlossen hat? Wenn man gefragt hat was man für eine Ausbildung gemacht hat?

Ich habe eine Ausbildung als Betriebswirt gemacht?Oder ich habe Betriebswirt studiert,gelernt? Oder gibt man nur sein Referenzberuf an, also den Beruf den man ursprünglich gelernt hat? Weil manch einer sagt das Betriebswirt kein Beruf ist sondern ,,nur eine Weiterbildung”

...zur Frage

Ausbildung und danach Studium Frage?

Guten Tag, ich mache bald eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei ThyssenKrupp. Ich interessiere mich eigentlich auch für die Technik und Elektrotechnik, habe viele praktische Arbeiten auch im WP1 Unterricht gehabt wie löten, Bauteile verbinden, allgemein welche Bauteile was sind also LEDs usw ansich hat das schon Spaß gemacht.

Nun ist die Sache ich mache mich gut informiert, ich will auf jeden Fall mal studieren eventuell Elektrotechnik, Maschinenbau oder IT, aber natürlich wenn mir die Ausbildung viel Freude bereitet dann Elektrotechnik.

Nun ist es so, da ich ohne Abitur (bin erst 16 im September fange ich an, bin 10te und mache mein Realschulabschluss) die Ausbildung anfange kann ich danach ja nicht studieren. Also ich muss den Industriemeister machen oder das Fachabitur.

Nun ist es so eine Weiterbildung die Staatlich anerkannt ist wie zb Industriemeister, Betriebswirt oder Techniker ist gleichgestellt mit der Hochschulreife, das steht auf der Seite vom Schulministerium, sprich man kann alles studieren.

Nun hätte ich dazu ein paar Fragen.

  1. Wenn ich jetzt die Ausbildung mache danach den Industriemeister Elektrotechnik mache damit ich studieren darf und dann merke naja Elektrotechnik macht doch nicht mehr so Spaß wie ich dachte und dann BWL studiere, habe ich dann schlechtere Chancen als andere BWL Studenten später ein Job zu finden? weil man wird sich ja fragen der hat so viel Elektrotechnik in seinem Leben gelernt wieso hat der dann auch nicht etwas technisches studiert oder?

Eigentlich interessiert mich Technik aber die Interessen und wie man alles sieht ändert sich nach einer Zeit und deswegen wollte ich es einfac hnur mal fragen. Ich versuche bei Technik zu bleiben wenn mir das aber nach 5 Jahren kein Spaß mehr machen sollte dann, studiere ich halt irgendwas was mir Spaß macht und ändere meine Berufsrichtung.

Wohne übrigends in NRW

...zur Frage

Fachabi - Ausbildung - Studium

Viele Menschen machen nach dem Fachabitur eine Ausbildung und gehen dann studieren. Ist diese Ausbildung nicht Zeitverschwendung, da man so wieso studieren gehen will, oder bringt das einem mehr an Erfahrung?

...zur Frage

Studium?kaufmann?gehalt?

Wie kann ich mit dem Beruf als Groß und außenhandelskaufmann oder kaufmann für büromanagement am besten Geld berdienen. Soll ich studieren für einen anderen beruf z.B betriebswirt um mehr gehalt zu erwarten. Wv gehalt wären es dann?

...zur Frage

Kann ich nach meiner Ausbildung als ZH mit zusätzlichem Fachabi Lehramt studieren?

Hallo,

ich mache momentan eine Ausbildung als zahnmedizinische Fachangestellte und möchte nebenbei noch mein Fachabi machen. Ich habe vorher auch schon eine Ausbildung bei der Bank gemacht. Nach meiner Ausbildung als ZH möchte ich gerne Lehramt studieren und an einer Berufsschule Lehrerin werden. Ist es möglich das mit einem Fachabi zu studieren und habe ich auch die Möglichkeit mit einem Bachelor Abschluss quer in den Beruf einzusteigen?

...zur Frage

Gehaltsunterschied bei Physiotherapeuten: Bachelor und Ausbildung

Hallo,

seit geraumer Zeit kann man ja Physio auch studieren. Spiegelt sich ein Bachelorabschluss im Gehalt wieder? Wenn ja, wie hoch?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?