Physik...Trägheitsgesetz...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Trägheit heißt, dass man für jede Bewegungsänderung Kraft aufwenden muss. Umgekehrt heißt es auch, das alles seine Bewegung beibehält, wenn keine Kraft einwirkt.

Wenn also ein Glas herunterfällt wird es zuerst beschleunigt und dann vom Boden gebremst. Zuerst wirkt die Schwerkraft und dann der Widerstand des Bodens, der nicht nachgibt (actio = reactio). Das Glas zerbricht, weil es die Kraft, die es auf den Boden ausübt selbst ebenso stark abbekommt.

Jetzt gehen wir ins All. Allerdings nicht auf den Mond oder in den spürbaren Wirkungsbereich anderer Himmelskörper, sondern in den leeren Raum. Hier herrscht keine Reibung. Ein Astronaut, der sich beim Weltraumspaziergang vom Shuttle abstößt hat ohne Halteleine keine Chance mehr zurückzukehren und wird immer mit der gleichen Geschwindigkeit weiter und weiter vom Shuttle abtreiben, weil keine Kraft mehr auf ihn wirkt. Solange er nicht unter irgendeine Kraft gerät wird er ewig dahintreiben, weil seine Trägheit ihn seine Geschwindigkeit beibehalten lässt, wenn nichts ihn bremst.

Was möchtest Du wissen?