Physik/Technik Aufgabe?

 - (Schule, Technik, Mathe)

2 Antworten

Mal abgesehen davon, dass die 8Ohm die Impedanz sind und nicht der ohmsche Widerstand (aber für das Schulbeispiel reicht es) geht es ganz einfach.

Ersetzte in der Formel P=UxI den Strom mit I=U/R dann kommt raus P=U^2/R und somit ist U=Wurzel aus PxR Den Strom kannst du dann selbst errechnen.

Mess mal nach. 8 Ohm ist der Widerstand der Wicklung. Der Widerstand einer Induktivität besteht aus einem ohmschen und einem induktiven Widerstand. der induktive Widerstand ist jedoch von der Frequenz abhängig, da die aber bei der Musik nicht immer konstant ist, kann hier kein fester Widerstand vorgegeben werden. Wenn du aber generell man nachmessen würdest würdest du auch einen Widerstand von c.a 8 ohm der Wicklungen messen. Der induktive Anteil ist 0 weil die Frequenz in dem Moment 0 ist und der induktive Widerstand verhält sich Antiproportional zur Frequenz.

Dieser Fehler wird immer wieder gemacht.

0
@Elektro353

Der ohmsche Widerstand ist immer kleiner als die Impedanz welche bei Lautsprechern bei 400Hz gemessen wird. Ansonsten hast du natürlich recht, dass wenn jX = 0 dann natürlich Z = R ist

Ein 4 Ohm Lautsprecher hat einen typischen R von rund 3,6 Ohm

0

Einfach die Formeln umstellen (Formeldreieck), einsetzen und auflösen. Jetzt brauchst du nur noch einzusetzen ;-)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
 - (Schule, Technik, Mathe)

Was möchtest Du wissen?