Physikprofis noch wach?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst ausrechnen, wie weit in x Richtung sich in der Zeit bewegt, in der es sich 500m in y Richtung bewegt. 

t = Wurzel (2*500m)/9,81m/s²

t = ungefähr 10s, geb aber nochmal alles in Taschenrechner ein

Und jetzt schaust du, wie weit das Paket in 10s kommt, wenn die Startgeschwindikeit 360kmh ist. Natürlich wird die Luftreibung vernachlässigt.

360km/h = 360:3,6 m/s = 100m/s

Und wenn das Paket 100m/s fliegt, und zwar 10 sekunden lang, dann musst du es 1000m vor der Lichtung abwerfen

Sorry aber ich verstehe die Aufgabe nicht so richtig. Der Helikopter fliegt mit einer Geschwindigkeit von 360kmh also 100 m/s und er wirft eine Tüte runter, also ein waagerechter wurf. Diese Tüte hat die Anfangsgeschwindigkeit v0 100m/s und y=500m, was soll nun berechnet werden?
Wo sie jetzt aufkommt?

Kommentar von lenaeinicke
14.02.2016, 20:04

Bestimmt werden muss nun die Stelle vor der Lichtung, über der der Fahrzeugführer die Klappe öffnen muss...

0

Zuerst die Fallzeit: s=0,5gt^2 = 500m=0,5*10*t^2 --> t= Wurzel(10000) = 100s

Dann die Entfernung zum Ziel: 360km/h * 100s = 100m/s * 100s = 10000m = 10km

Hoffe, ich hab mich nicht verrechnet. Habe als g hier mal 10 verwendet, der Einfachheit halber.

LG Florian

Kommentar von Amago
14.02.2016, 20:08

Falsch umgeformt:

500=0,5*10*t² ist nicht t=Wurzel(10000)

sondern:

t= Wurzel(100)

0

Die Tüte fällt im freien Fall

h = ½ g  • t²

t = Wurzel ( 2 • 500 m/ 9,81) = 10s dauert der Fall

Der Heli legt 360 km/h / 3,6 = 100 m/s zurück

Die Tüte ist also genau 100 m/s • 10s = 1000 m vor dem Ziel abzuwerfen

Was möchtest Du wissen?