Physikaufgabe zum Widerstand

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Widerstände (Verbraucher) nehmen keine Leistung auf, sondern besitzen durch ihre Konstruktion eine bestimmte Leistung, die verantwortlich dafür ist, wieviel Strom bei gegebener Spannung gezogen wird:
P = U * I
Und Ohmsches Gesetz verwenden!

DU bist ein Nachhilfelehrer?

0

wenn ein lehrer die aufgabe stellt, gibt es auch wohl eine lösung, ich frage, ob mir jemand dabei helfen könnte und nicht sowas

0
@Matze34

WIE sind die Widerstände geschaltet? In REIHE oder PARALLEL?

0

OK, meine obigen Ausführungen gelten nur für die "normale" Verbrauerschaltung parallel, dann ist P= UI und P1 = U²/R1 sowie P2 = U² / R2

Bei Reihenschaltung fließt nur der Gesamtstrom, der durch die Reihenschaltung der Widerstände zusammen kommt. Die Leistungen haben dazu keine Relavanz! Es kann nur sein, dass bei dem gezogenen Strom ein in der Leistung zu klein bemessener Widerstand durchbrennt!
Für Reihenschaltung kannst du also die Widerstände nicht berechnen!

0

Was soll dieser Unsinn hier eigentlich? Kann das sein, dass einige Leute hier lediglich Punkte sammeln wollen? Oder dass sie hier nur klugscheißen wollen? Oder zeigen wollen, wie toll sie sind? Es geht hier niemand auf den Fragensteller ein.

...

0
@Beccs1975

hast du nicht für diese antwort genau so unnötige Punkte bekommen ?

0

Es wäre auch schön, wenn Fragensteller ihre Fragen richtig formulieren würden. Wie sind denn R1 und R2 geschaltet? In Reihe oder parallel?

steht nicht in der aufgabe, aber ich denke in Reihe, sowie es auf dem bild aussieht

0
P = U² / R

Diese Formel musst du nur noch nach R umwandeln

doch muss ich die 2 p zusammenfassen oder nicht ? dann wäre p2 ja ohne bedeutung

0
@Matze34

Nein, P1 ist die Leistung von R1 und P2 die von R2

Du kannst die Leistungen nicht zusammenfassen ohne zu wissen ob du eine Parallel- oder Reihenschaltung der Widerstände hast

0
@Matze34

Rechne doch erst einmal den Strom aus. In einer Reihenschaltung gibt es ja nur EINEN Strom. Du kennst die Gesamtleistung und die Gesamtspannung.

1
@Matze34

Reihenschaltung: Du addierst die Leistung P1 + P2 und erhältst die Gesamtleistung, berechnest damit den Gesamtstrom I = P / U

Somit kannst du die einzelnen Widerstände R1 und R2 mit der Formel R = P / I² (also R1 = P1 / I² bzw. R2 = P2 / I² berechnen, da der Strom in der Reihenschaltung an allen Widerständen gleich hoch ist

1
@Sydinjo

ich denke was ich da raus habe ist falsch ... 3072

0
@andie00

Die Leistungen kannst du nur bei Parallelschaltung addieren, da beide an der gleichen Spannung liegen, nicht aber bei der reihenschaltung, da haben sie keine Relevanz siehe Lichterkette (Reihe): Sowie ein Lämpchen ausfällt und überbrückt wird, fließt ein größerer Strom und läßt auch die anderen noch durchbrennen!

0
@Matze34

Das ist der Gesamtwiderstand, hier nochmal die gesamte Rechnung

Reihenschaltung (alle Widerstände selber Strom):

Pges = P1 + P2 = 0,25 + 0,5 = 0,75W

Uges = 48V

Iges = Pges / Uges = 0,75 / 48 = 0,015625A

R1 = P1 / I² = 0,25 / 0,000244 = 1024 ohm

R2 = P2 / I² = 0,5 / 0,000244 = 2048 ohm

Rges = R1 + R2 = 3072 ohm

Parallelschaltung (alle Widerstände selbe Spannung):

R1 = U² / P1 = 2304 / 0,25 = 9216 ohm

R2 = U² / P2 = 2304 / 0,5 = 4608 ohm
0
@UlrichNagel

Reihenschaltung: Die Gesamtleistung ist die Summe der Leistungen eines jeden Verbrauchers Pges = P1 + P2 + P3 + ... + Pn

Parallelschaltung: Die Gesamtleistung ist die Summe der Leistungen eines jeden Verbrauchers Pges = P1 + P2 + P3 + ... + Pn

laut Gustav Robert Kirchhoff, 1845

0

Was möchtest Du wissen?