Physikaufgabe über Arbeit und Energie

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Arbeit bzw. Energie ist ein Ausdruck für Kraft (1 Joule = 1 Newtonmeter = 1Wattsekunde...) mal Geschwindigkeitsänderung/Beschleunigung (positiv oder auch negativ!). Das heißt, ändert sich eine der maßgeblichen Größen (hier Kraft oder Geschwindigkeit), wird Arbeit verrichtet. Bin gespannt, ob Du mit der Hilfestellung die Aufgabe selbst lösen kannst...Wenn nicht, frag. Erwarte aber nicht, dass Du die Lösung offen präsentiert bekommst.

Sorry, hatte mich vertippt: die (Einheiten) hinter der Kraft gehören hinter "Energie". Und Kraft mal Weg ist korrekt.

0

a) Schüler übt Kraft aus, um sich fortzubewegen. dasselbe bei b). c) Falls physikalische Arbeitüber eine ausgeübte Kraft definiert ist (was du angeben müsstest), nein, da der Gewichtheber in dem Moment keine Verformung oder BewegungsÄNDERUNG hervorruft.d), ja, mit derselben Begründung wie a) und b)

Bei a liegst Du richtig, der Rest ist alles keine Arbeit.

Es kommt immer darauf an, ob das, was bei den Beispielen bewegt wird, hinterher mehr/weniger Energie enthält als vorher.

In diesen Beipielen geht es immer um Lageenergie, und die verändert sich nur bei a).

Natürlich immer vorausgesetzt, dass die Reibung außer Acht gelassen wird.

Es wird physikalische Arbeit verrichtet, wenn eine Kraft längs eines Weges wirkt.

Das heißt a,b und d müssten richtig sein, weil hier eine Kraft auf einen Köper ausgeübt wird, die längs des Weges wirkt. Lg

Betrachte die Gegenstände und die darin gespeicherte Energie. Bei A und C ist sie hinterher größer.

Bei c eben nicht. Da steht nichts davon, dass die Hantel hochgehoben wird. Sie ist schon oben.

0

Natürlich ist nur a und d richtig.

Solange der Gewichtheber es nur hält verrichtet er keine Arbeit.

Bei b könnte man streiten, da sie ihr KörperGewicht bewegt und dafür Kraft benötigt. Arbeit ist Kraft mal Weg. Leistung ist Arbeit pro Zeit.

Wenn du dir die richtige Formel dazu raussuchst wirst du es natürlich selber erkennen können.

Und was ist mit der Haltearbeit der Muskulatur? Erwähnt sollte sie schon werden, auch wenn man sie physikalisch mal außen vor lässt.

0
@littletiger

Haltearbeit ist keine Arbeit im Sinne der Physik. Erst wenn da Bewegung im Spiel ist wird es Arbeit.

0
@littletiger

in der Muskulatur wird Energie verbraucht auch beim Halten, weil man zittert, also nicht ganz ruhig bleibt. Wenn man es mit Hydraulik vergleicht, ist der Muskel sicher nicht so dicht wie ein Hydraulikschlauch, auch deshalb geht Energie verloren.

0
@weckmannu

...medizinisch gesehen magst du recht haben, auch aus der Sicht eines Gewerkschaftlers wirst du recht haben, nur physikalisch ist es eben nicht so und das war die Frage

0

Meiner Meinung nach sind a und b arbeit... Hoehenenergie etc.

richtig, a und c, man muss gegen die physikalische Schwerkraft anarbeiten.

Was möchtest Du wissen?