Physikaufgabe! Ich komme einfach nicht weiter!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Druck = Tiefe (in cm) * Dichte * Gravitationskonstange ... das ist das was ich denke... keine garantie ;)

Druck = 6000cm* 1000kg/m³*9.81N/kg= (hab grad keinen Taschenrechner :D)

AceVentura 31.05.2011, 19:09

5,88 Pascal müsste glaub ich rauskommen

0
AJay1 02.06.2011, 16:09
@AceVentura

5,88 Pascal ist viel zu wenig. Der Atmosphärendruck beträgt ja schon über 1000 hPa (sprich 100*10^3 Pa).

Der Druck, der auf der Wasserflasche lastet hängt nur von der Höhe der Wassersäule über der Flasche und der "Angriffsfläche", die die Flasche bietet, ab. In diesem Fall hat die Wassersäule eine Höhe von 60m. Für den Druck gilt: p = F/A = G/A (G = Gewichtskraft der Wassersäule).Man kann A (Fläche) jetzt allerdings nur auf 1 m^2 normieren, da die Querschnittsfläche der Wasserflasche nicht gegeben ist. Sprich: In der Aufgabe hätte man genausogut die Wasserflasche weglassen können und einfach die Frage stellen können: Wie groß ist der Wasserdruck in 60 m Tiefe.

Somit: p = G/A = gm/A = gV*Dichte / A = g * A * h * Dichte / A = g * h * Dichte = 9,81 m/s^2 * 60 m * 1000 kg/m^2 = 588, 6 hPa. (oder anders ausgedrückt: 5,886 bar.) . Also so ähnlich wie das Ergebnis von AceVentura, nur mit einem Faktor 10^5 ^^.

0

ich könnte mir die Antwort jetzt nur "erdenken" aus logischen zusammenhängen. Wenn bei der Tiefe von 1m der Wasserdruck bei 1000 kg steht, ist die rechnung logischer weise: 60m x 1000 kg. Weil die Flasche ja 60 Meter tief sinkt musst du einfach die Dichte des Wassers mal 60 nehmen, da die Flasche bei einem Meter unter dem Wasser ja einem Druck von 1000 kg ausgeliefert ist.

Ich hoffe ich liege da richtig.... :)

Im unterricht aufpassen dann wüsstest du das auch

VeLoCitY 31.05.2011, 19:05

Aufhören sinnlose Antworten zu schreiben die kein bisschen hilfreich sind.

0

Was möchtest Du wissen?