Physikaufgabe... (dringend/sehr wichtig)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hey, du setzt die potentielle Energie mit der kinetischen Energie gleich:
Epot=Ekin
==> m*g*h= 0,5*m*v^2
Die Masse kürzt sich weg:
g*h=0,5v^2
g=9,81 m/s^2
v=50 km/h (musst aber in m/s umrechnen!!!)
Dann nach h auflösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4LEXUS7
08.01.2016, 18:12

hab es jetzt schon ein wenig anders gemacht ...ich hab eine Höhe von rund 10m rausbekommen

0
Kommentar von Pretan4
08.01.2016, 18:15

  ehhm warum setzt du jetzt energien gleich ?   

er hat einen gegenstand, mit einer konstanten,bekannten Beschleunigung (g),und einer bekannten Startgeschwinigkeit (ich denke mal 0 m/s)  und will nun wissen wann eine gewisse Geschwindigkeit erreicht wird.....dafür ist die masse des gegenstandes ,und dessen Energie unwichtig


0

Ca. 10 Meter... Wie man drauf kommt, überlasse ich dir... Die konstante G=9,8 (den genauen Wert hab ich gerade nicht zur Hand) spielt dabei eine Rolle...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4LEXUS7
08.01.2016, 18:16

ja genau das hatte ich auch raus ... es sind übrigens genau 9,81

0
Kommentar von 4LEXUS7
08.01.2016, 20:34

gut dann tuts mir wohl leid pretan4 ich wusste nicht das du so empfindlich bist ...war eigentlich nur nett gemeint und es steht so in meinem tafelwerk...

0
Kommentar von Himmelsbaum
08.01.2016, 20:49

Tut mir leid...hatte die 1 vergessen 😁 wenn du aber das ungefähre ergebnis möchtest, kannst du auch mit 10 m/s^2 rechnen.

0

Die erdbeschleunigung = 9,81 m/s^2
Kommst du jetzt weiter? :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 4LEXUS7
08.01.2016, 18:14

ja hab eine Höhe von rund 10m raus ... das wusste ich schon aber trozdem danke

0

Was möchtest Du wissen?