Physikalische Funktionsweise eines Bremsenentlüftungsgeräts

2 Antworten

Mit der Druckluft wird ein gleichmäßiger Druck auf das Bremssystem aufgebaut und gehalten. da Flüsigkeit nicht Verdichtet werden kann (bei diesem Druck ca 1-2 bar) wird die Luft im Bremssystem kompremiert und soll nun durch das öffnen der Entlüftungsventil am Radzylinder entweichen.Nartürlich ist dabei stets darauf zu achten das der Bremsflüssigkeits Stand oberhalb der Min Makierung durch nachfüllen gehalten wird. Der Vorgang "flüsigkeit nachfüllen,Druck anlegen,Ventil öffnen" bis blassenfreie Bremsflüsigkeit am Radzylinder austritt wiedeholen. Dieser Vorgang ist dann an jedem Rad durchzuführen. Was auch noch zu beachten ist ; Immer den längsten Weg zuerst entlüften. Ich hoffe damit geholfen zu haben Ach so, noch Erfolgreiches und Gesundes Jahr 2013

Diese Bremsflüssigkeitentlüftergeräte werden mit ca5Lt Bremsflüssigkeit befüllt. Über einen adapter wird ein Schlauch am Bremsflüüsigkeitsbehäter angeschlossen Das Gerät wird dann an die Druckluft angeschlossen ca1-2 bar ein regler hält den Druck konstant Wird nun das Entlüftungsventil hinten am Rad re.geöffnet fließt die Bremsflüssigkeit raus ,über einen durchsichtigen Schlauch in einen Auffangbehäter Das wird an allen 4 Rädern gemacht Hi.re.Hi.li.vo.re.vo.li Durch Sichtprüfung sehen sie an den Entlüftungsventilen ob noch luft kommt. Kommt keine Luft das ventil schließen So haben Sie die Luft im Bremssystem entfernt und gleichzeitig die Bremsflüssigkeit gewechselt. Prüfen sollte man wieso ist Luft im Bremssystem Luft im Bremsystem kommt nur wenn der Hauptbremszylinder oder sonst eine undichte Stelle am Leitungssystem an den Radzylindern oder an den Bremssätteln vorliegt. Ich hoffe ich habe Ihre frage damit beantwortet wenn nicht schreibe mir eine E-Mail

Querlenker beschädigt - was kann passieren?

Bei einem Kumpel von mir, sind laut Aussage eines anderen Kumpels, die Querlenker nicht mehr ganz korrekt Er fährt einen Golf IV. Beim Linkslenken knackt es laut, aber nur wenn es nach links geht. Es fühlt sich auch ganz komisch an, wenn man lenkt und manchmal hat man so ein schwammiges Gefühl beim Fahren. Der andere Kumpel meinte, dass die Karre in die Werkstatt muss, weil das gefährlich sein kann? Was kann im schlimmsten Fall passieren?

...zur Frage

Fleck unterm auto, welche flüssigkeit?

Utet meinem Auto befindet sich ein großer Fleck, ca 30 cm.

Es riecht etwas muffig, ist flüssig bis schmierig und ist nahezu farblos, wenn dann leicht bräunlich, kann aber auch vom Boden sein. Tropft aus der Unterbodenabdeckung aus dem "Loch" dortsieht es von oben ausgesehen auch feucht aus. Flüssigkeitrn sind alle max voll, kühler-, Bremsflüssigkeit und servo- und öl, Klima hab ich keine. Das Fahrzeug ist ein Dacia, drei Jahre alt.

Spritzwasser Schlauch ist "eingerissen" habe ich eben gesehen ,aber der Frostschutz ist ja Blau und riecht anders...

Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Klimaanlage im Kraftfahrzeug

Hallo,

eine Klimaanlage im Auto kühlt ja die Luft dadurch, dass ihr Feuchtigkeit entzogen wird. Somit hat man kühle und auch trockenere Luft mit der sich z.B. wunderbar Scheibenbeschlag beseitigen lässt. Wie verhält es sich aber, wenn zur aktivierten Klimaanlage zusätzlich die Heizung aufgedreht wird? Wird dann die trockene und gekühlte Luft anschließend wieder durch die Heizung aufgewärmt?

Eine Zeitlang war ich der Meinung, dass die eingeschaltete Heizung eine aktivierte Klimaanlage sozusagen außer Kraft setzt - dem ist aber offenbar nicht so, wie ich z.B. an den beschlagenen Scheiben sehen konnte.

...zur Frage

Plötzlicher Bremsflüssigkeitsverlust nach Vollbremsung

Hallo Community,

seitdem ich gestern auf dem nach Hause weg eine Vollbremsung ausführen musste, lässt die Bremswirkung bei meinem Fahrzeug rapide nach. Das ganze äußert sich wie folgt.

Ich baue Druck im Bremssystem auf, halte diesen und nach wenigen sekunden lässt die anfangs korrekte Bremswirkung vollständig nach und ich müsste das Pedal loslassen und erneut pumpen, so dass ich überhaupt zum stehen kommen könnte. Hab natürlich nach einigen versuchen feststellen müssen, dass die Handbremskontrollleuchte aufleuchtet. Habe Bremsflüssigkeit (Dot 5.1) nachgefüllt jedoch nach einigen pumpem erneut bis auf unter Minimum gesunken. Es muss also irgendwo eine undichte Stelle geben. Ich hoffe nur, dass der Entlüftungsschlauch durch die plötzliche vollbremsung irgendwie abgesprungen ist, bin mir jedoch nicht sicher.

Bremsscheiben & Beläge vor 2 Monaten komplett neu.

Meine Frage nun, was könnten für Schäden aufgetreten sein, die auch den Verlust verursachen könnten?

Zum Fahrzeug:

Mazda 323 C V BA 1,5 16 V

Tüv bis 02.15, keine beanstandungen.

...zur Frage

Vorfahrt am Kreisverkehr?

Hallo, zwei Personen fahren gleichzeitig auf einen Kreisverkehr zu. Die beiden Einfahrten zum Kreisverkehr liegen nah zusammen. Im Kreis selbst befindet sich kein Fahrzeug. Wer von den beiden darf als erstes fahren wenn beide zeitgleich am Kreis ankommen ?

...zur Frage

Über Zigarettenanzünder weitere Batterie laden?

Hallo,

ich würde gerne in mein Firmenauto, da ich oft längere strecken zurücklege, eine Kompressor Kühlbox stellen (https://www.amazon.de/Dometic-9600000599-Kompressor-K%C3%BChlbox-Zigarettenanz%C3%BCnder-Mini-K%C3%BChlschrank/dp/B003H60Q3A/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1498672490&sr=8-4&keywords=k%C3%BChlbox+kompressor).

Damit diese weiterhin Arbeiten kann wenn ich z.B. bei Kunden bin habe ich mir gedacht das man doch ´einfach´ eine Zweite Batterie im Innenraum deponieren könnte. Also, bei abgestelltem Motor soll die normale Autobatterie nicht beansprucht werden.

Ich dachte mir das bis hierher in etwa folgendermaßen:

Ich kaufe die Kühlbox und eine z.B. Motorradbatterie. Dann schließe ich quasi beides parallel an den Zigarettenanzünder im Auto an. Ein passendes Kabel was man sich basteln kann für die Batterie findet man sicherlich schnell im Internet.

Wenn ich dann den Motor abstelle und die Spannungsversorgung des Auto Zigarettenanzünders zusammenbricht, würde die Kühlbox ja weiter über die zweite Batterie geladen werden. Bei einer ca 10 Ah/h Batterie würde das ja theoretisch ca 16 Stunden reichen, wenn die Batterie voll ist.

Sehe ich das in der Theorie richtig?

Das ´Problem´ was ich dabei sehe ist folgendes:

Da ich den Innenwiderstand der ´neuen´ Batterie nicht kenne, weiß ich nicht wieviel Strom diese aufnimmt. Im schlimmsten Fall würde sogar die Sicherung im Auto durchbrennen. Aber wie gesagt, ich weiß ja nicht wie der Widerstand ist. Aber ich würde sowieso nicht wollen das die Batterie sehr viel Strom aufnimmt, damit ich auch bei Kurzstrecken die Batterie vom Auto nicht zu sehr beanspruche.

Meine Idee ist also den Strom zu begrenzen.

Könnt ihr mir bei meinem Problem eventuell helfen? Wie löse ich diese Problematik am sinnvollsten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?