Physik xxxx?

2 Antworten

Dafür kannst du den Impuls betrachten:

p = dF/dt

Wenn der Impuls größer wird (weil v steigt), dann wird auch die Kraftänderung dF/dt größer.

Der Impuls ist eine Erhaltungsgröße und damit muss der Impuländerung der Hand eine Impulsänderung des Wasser folgen, die entgegen wirkt.

nun mal angenommen der Hund schwimmt gegen den Strom also Flussaufwärts.
Würde das Wasser keinen Widerstand leisten reichen schon kleine Schwimmbewegungen so dass er ohne Widerstand sozusagen den Fluss hochschwimmt. Die Realität sieht allerdings anders aus.

Klar herrscht da gleiche Kraft.

Auch ein super Beispiel, aber warum verdammt? xD

0

Du sagst mit deinem Satz doch nur aus, dass der Hund in deinem Beispiel, durch den großen Widerstand des Flusses, mehr Kraft aufwenden muss, um diesen hochzuschwimmen. Das erklärt mir doch nix.

0
@Yannickxx

Das Wasser muss sozusagen seitlich neben deiner Hand vorbeigleiten. Diese Bewegung erwärmt dies etwas.

0
@newcomer

Okay, es entsteht Reibung, die wiederrum in Wärme umgewandelt wird. Und jetzt? Entweder ich checke nicht worauf du hinaus willst, du hast meine Frage nicht verstanden oder weißt es selber nicht?

0
@Yannickxx

nun du fährst durch das Wasser. Mal angenommen dies wäre im Stillstand.
Jedes einzelne Wassermolekül muss sozusagen aus der Ruhe beschleunigt werden. Dies begründet sich weil das Wasser deiner Hand ausweicht.
Wenn du die Hand schneller bewegst müssen die Moleküle auch schneller beschleunigt werden ( Massenträgheitssatz )

0

Was möchtest Du wissen?