Physik: Welche Korngröße am besten für Sanduhr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi, Glas könnte sich in Abhängigkeit von Behälterwandungsmaterial elektrostatisch aufladen. Die Raumausfüllung ist bei Kugeln immer identisch, egal wie groß oder klein ihr Durchmesser. Der zeitliche Durchlauf durch die Taille hängt von der Form, der Korngröße, des Reibbeiwertes, der Größe der Durchlauföffnung (Taille) - auch im Verhältnis zum Glaskorn - ab. Die Korngröße sollte weitgehennd identisch sein. Gefühlsmäßig nähme ich o,2 mm. Also hier eher die 0,5 mm Korngröße. Gruß Osmond

Miller24 04.11.2012, 17:06

Super, vielen Dank schonmal!

Kann Du evtl begründen, warum 0,2mm-Kugeln besser "fließen", als zb 0,02 oder 0,8mm?

Und noch ne Frage: Ich gehe davon aus, dass bei gleichen Bedingungen zb 2 Löcher mit jeweils 5mm^2 weniger durchlassen als ein Loch mit 10mm^2, oder? Kennst du eine Seite, wo man solche "Durchflussvolumen" bei Sand o.ä nachlesen kann?

Vielen Dank, der Stern ist dir schon jetzt sicher ;)

2
osmond 05.11.2012, 11:32
@Miller24

Hi, kleinere Kugeln können rascher verschleißen (-> Staub, Splitter), Klumpen und Brücken bilden, die die Rieselfähigkeit herabsetzen. Kenne ich vage vom Giesereisand her. Google mal nach Rieselfähigkeit. Korngröße. Auch wenn Glas klar ein Isolator ist, könnte dennoch durch Reaktionen mit Wand und Luftfeuchte eine statische Ladung entstehen?? lgO http://www.uni-weimar.de/Bauing/aufber/Professur/GK05/vortrag_ProfMueller.pdf

3
osmond 05.11.2012, 17:14
@osmond

Hi, bezüglich Durchflußmenge: 2 Löcher le 5 qmm haben einen Umfang von 2x 7,92 = 15, 84 mm. 1 Loch mit 10 qmm hat einen Umfang von 11,2 mm. Demnach sollte die innere Reibung bzw. Schergefälle: Reibung des Durchflusses am Umfangsrand bei den 2x 5 qmm Löchern größer sein? Da bin ich aber zu wenig Rheologe, um dies sicher sagen zu können, also nur persönliche Vermutung. lgO http://www.physik.tu-dresden.de/praktikum/gpp/Anleitungen1/RF.pdf

3

die Frage kann man nicht mit irgendwelchen Formeln beantworten wenn die Öffnung so eng ist wie bei einer Sanduhr im Verhältnis zu den Kugel hängt die Geschwindigkeit in jedem Moment von der Lage der einzelnen Kugeln ab wenn es wie bei Wasser haben willst musst die Öffnung vergrößern dass das Verhältnis zwischen Kugel zur Öffnung gleich ist wie das Verhältnis von Wassermolekül zur Öffnung, dann rechnest du noch die Wasserstoffbrückenbindungen ein und überträgst diese auf die Kugeln viel Spaß dabei :D wenn die Kugeln trocken sind verkleben sie nicht egal wie klein sie sind aber ich an deiner stelle würde es einfach mal mit verschiedenen Stoffen ausprobieren

Was möchtest Du wissen?