Physik: Was ist eine Dotierung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Dotierung oder das Dotieren (von lat. dotare, ,ausstatten‘) bezeichnet in der Halbleitertechnik das Einbringen von Fremdatomen in eine Schicht oder ins Grundmaterial eines integrierten Schaltkreises. Die bei diesem Vorgang eingebrachte Menge ist dabei sehr klein im Vergleich zum Trägermaterial (zwischen 0,1 und 100 ppm). Die Fremdatome sind Störstellen im Halbleitermaterial und verändern gezielt die Eigenschaften des Ausgangsmaterials, meistens die elektrische Leitfähigkeit oder die Kristallstruktur.

Es gibt verschiedene Dotierungsverfahren, z. B. Diffusion, Elektrophorese, Sublimation aus der Gasphase oder Beschuss mittels hochenergetischen Teilchenkanonen unter Vakuum (Ionenimplantation).

Bei einer Dotierung werden Fremdatome in den Stoff gebracht. Es gibt die p Dotierung und die N Dotierung. Bei der p Dotierung wird ein Stoff eindotiert der weniger valenzelektronen besitzt als dein Ausgangsstoff. Daraus folgt dass du Deflektronen oder sog. Löcher hast, die elektrischenStrom leiten können. Bei der n Dotierung selbes Schema, nur dass ein Stoff mit mehr Valenzelektronen eindotiert wird und das die elektrische Leitfähigkeit durch die elektronenbewegung stattfijndet

Was möchtest Du wissen?