Physik, unelastischer Stoß. Formel umstellen

 - (Physik, Gymnasium, Formel)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Stoß unelastisch wäre, würde das Proton am Heliumkern kleben bleiben und nur der resultierende Lithium-5-Kern weiterfliegen.

Also ist der Stoß entweder elastisch (nur Coulomb-Kräfte) oder teilelastisch.

Welches sind die beiden fundamentalen Erhaltungssätze der Mechanik?

Welchen davon kannst du in jedem Fall anwenden, auch wenn der Stoß nicht völlig elastich ist?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium, Hobby, gebe Nachhilfe

Ups, ich meinte natürlich den elastischen Stoß. Mir ist bewusst welche Formel ich anwenden muss (m1 * v1+m2 * v2 = m1 * v1'+m2 * v2'), jedoch hab ich keine Ahnung, wie ich sie nach m2 auflöse. Formeln umstellen liegt mir überhaupt nicht...

0
@balu98

Erstmal bringst du alle Terme mit m2 auf eine Seite und alle anderen Terme auf die andere.

m1 * v1+m2 * v2 = m1 * v1'+m2 * v2'        | - m2 * v2' - m1 * v1

m2 * v2 - m2 * v2' = m1 * v1' - m1 * v1

Dann kannst du die Massen ausklammern

m2 * (v2 - v2') = m1 * (v1' - v1)

kommst du hiermit weiter?

0
@PWolff

Entschuldige, beim Schreiben meiner Antwort hatte ich noch nichts von Deiner gewusst.

0
@PWolff

Ich konnte die Aufgabe lösen. Vielen Dank :)

0
@balu98

Gerne! Und vielen Dank für deine Rückmeldung!

0
@stekum

Darin sehe ich überhaupt kein Problem. Auf gutefrage.net werden die meisten Fragen mehrfach beantwortet, oft auch mit sehr ähnlichen Antworten. Es überrascht mich sogar, dass Du Dich entschuldigst.

0

Verwendet man kleine Buchstaben für das Proton und große für den He-Kern, so sagt der Impuls-Satz: mv + MV = mu + MU und mit V = 0 ist MU = m(v – u) oder M/m = (v – u)/U.

Mit der Einheit Mm/s = Megameter/s ist dann M/m = (10 + 6)/4 = 4.

Setzt man diese Werte in die Gleichungen für den elastischen Stoß ein, so sieht man, dass diese erfüllt werden.

Was möchtest Du wissen?