Physik und Chemie unnütz ...

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ja, die Schule siebt aus nach Menschen die bereit sind, sich auch zu was Unangenehmem zu überwinden und solchen, die nur dem Lustprinzip frönen.

Du beschreibst es richtig: Hassfach, Müll, den wir gerade behandeln (was denn? hat du sicher schon wieder vergessen=verdrängt!)
Du solltest dich in die Lage versetzen, auch unverständlichen Dingen einen praktischen Bezug zuzuordnen oder etwas von Interesse darin zu finden: Wenn sich der Motorradfahrer in die Kurve legt, dann wegen der Zentrifugalkraft, wenn er nicht wegrutscht, dann wegen der Reibung, bei einer engen Kurve muss er nicht nur langsamer tun, sondern viiieeel langsamer, weil die Zentifugaklkraft mit dem Quadrat der Winkelgeschwindigkeit wächst, wenn er zu stark beschleunigt, steigt er vorne hoch, weil von der Kontaktfläche mit dem Boden ein Drehmoment auf seinen Schwerpunkt wirkt usw.
Ich weiß auch, dass es schöner ist, sich an einsamer Stelle mit sich selbst zu vergnügen und danach am Computer zu spielen oder mit Freunden zu saufen, hilft dir aba nix!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
31.01.2012, 01:07

danke für den Stern! Wenns dazu beigetragen hat, dass Du ein wenig mehr Praxiabezug finden kannst und dadurch deinen Frust ein wenig verringert, dann versuch, das fortzusetzen: immer nach einer praltischen Anwendung - am besten aus dem eigenen Hobbybereich - suchen!

0

Mit der Einstellung solltest Du mal nachdenken, ob du auf der richtigen Schule bist. Vielleicht ist das Umfeld nicht ok. Wenn die Klasse dir zu laut ist, solltest du dein stereophones Hören mal testen lassen. Mein Sohn hatte Defizite dadurch, dass der den Lärm nicht unterdrücken konnte und die Stimmen nicht selektieren. Eine Abneigung gegen ein Fach muss Gründe haben. Wenn du aber einfach überfordert bist, dann macht es keinen Sinn sich weiter zu quälen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss den Lehrer und den ganzen Krempel und interessiere dich für die Fächer. Sie sind nicht unnütz. Wenn die Umstände sind, wie du beschreibst, ist das Niveau so unten, dass du mit ein paar klaren Gedanken genug Physik und Chemie kapierst, um gute Noten zu kriegen. Es gibt jede Menge gute Bücher, aus denen man was lernen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, was du meinst. Genau deshalb hab ich Physik abgewählt. :D Ich hab den Sinn nicht mehr darin gesehen und ich hab dem Lehrer auch keine Chance gegeben, das zu erklären. Ich hab immer gesagt: Kapier ich sowieso nicht

Und dann hab ich's nicht kapiert. Diese Einstellung habe ich dann zum Schluss geändert, ich wollte schließlich eine gute Note, die ich dann auch bekommen habe (2).

Chemie ist nicht unnütz. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest echt mal so 1 oder 2 Stunden Nachhilfe nehmen und Dich dann von der Physikbegeisterung anstecken lassen.

Oder schildere doch genau das was Du geschrieben hast mal Deinem Lehrer! Der ist extra dafür ausgebildet Dir weiter zu helfen!!!!!!!! Auch wenn Du ihn nicht magst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du in der schule nur sachen lernst die du für den alltag brauchst, dann prost mahlzeit wenn du anfangen sollst dich für nen job zu entscheiden und keine ahnung hast in welche richtung du gehen willst. und was du da dann alles lernen musst, ist ohne vorherige schulbildung ne menge würd ich sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt selten vor, daß ein Schüler von der Schule überfordert ist, weil ihm das Niveau zu hoch ist. Deshalb glaube ich nicht, daß Du wirklich Nachhilfe brauchst, damit Dir ein anderer erklärt, was Du auch aus dem Buch oder dem Heft, oder der Unterrichtsstunde, oder aus Gesprächen mit Schulkameraden entnehmen kannst.

Es gibt ein unmittelbares Interesse am Stoff und ein mittelbares. Das heißt, wenn man einfach wissem will, wie die Welt aufgebaut ist und welche Kräfte darin wirken und welche Stoffe darin vorkommen, dann wird man auch den fadesten Schulstoff gut einordnen können, egal, wie dröge der Lehrer ist.

Wenn dieses direkte Interesse aber derzeit bei Dir nicht vorhanden ist, oder sich Deine natürliche Neugier nicht gerade auf das Fach bezieht, das Dir Sorgen macht, dann hilft das indirekte Interesse, daß Du doch durch die Schule kommen willst. Ohne die Nebenfächer zu pauken, wirst Du das nicht schaffen. Und es muß ja vermutlich Gründe für Dich geben, daß Du die Schule schaffen willst, entweder, weil Du studieren willst, oder, weil Du einen ordentlichen Beruf lernen willst, oder, weil ...es kann viele Gründe geben.

Also einfach pauken:

Erst feststellen, welcher Stoff bis zur nächsten Herausforderung zu bewältigen ist, etwa Kapitel 3 und 4 im Buch plus die komische Tabelle: Na, soviel ist das ja gar nicht!

Dann feststellen, wieviel Zeit zur Bewältigung dieses Stoffes zur Verfügung steht. Oft reicht ein Wochenende.

Dann den Stoff durchlesen und bei jedem Satz sich die Frage stellen: "Was könnte ein Prüfer dazu fragen?"

Zu jeder Frage, die Dir auffällt, ein oder zwei Wörter auf ein Blatt schreiben, die als Frage gedacht sind. Also etwa ist die Rede von den Gebieten der Physik, im Buch sind 5 aufgezählt. Dann notiere ich "Physik: Einteilung (5)".

Und so weiter, schließlich hast Du den gesamten Lernstoff in stichwortartigen Fragen.

Und jetzt kannst Du an Hand Deines Zettels versuchen, Deine eigenen Fragen zu beantworten, immer wieder. Was Du vergessen hast, kannst Du nachgucken, Frage mit Bleistift unterstreichen, um später gezielt wiederholen zu können. Wenn Du die unterstrichenen Fragen noch einmal durchgehst, weißt Du plötzlich auch die Antworten, die Dir beim ersten Durchgehen nicht gewußt hast und Du kannst die Unterstreichung wegradieren.

Schließlich kannst Du den gesamten Stoff in 20 min oder einer Stunde wiederholen und bist sicher, daß Du ihn beherrscht.

Und auf einmal macht das Fach Spaß, egal, wer der Lehrer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den "Müll", den du in physik lernst, brauchst du zur allgemeinbildung, um sich vor Pimaten zu unterscheiden....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malkmus
05.10.2011, 21:30

Es gibt mehrere Themen in Physik. Bei manchen kann ich es Nachvollziehen das man sie irgendwann mal brauchen könnte. Aber das ... naja :D

0

was is deine Frage?

wir hatten einen Schlechten Phisiklehrer, er wurde gemobbt bis er kündigte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malkmus
05.10.2011, 21:29

Wie ich es überwinden kann .. Wie ich es besser verstehen kann ... Ob Nachhilfe die beste Lösung ist. (Der Text war wirklich etwas wirre) :D

0

Was möchtest Du wissen?