Physik studieren, ein paar Fragen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

1) Wer Physik studieren will, hat meistens ein gutes Abi. Nötig wegen eines NC ist es nicht.

2) Ja, es gilt als eines der schwersten Studienfächern. Ich habe es vor langer Zeit studiert und keiner meiner Kommilitonen hat aufgeben müssen. Also: wer sich dafür interessiert, ist auch intelligent genug, es zu bestehen.

3) Heute gibt es den Bachelor, der zu meiner Zeit das Vordiplom war. Ich halte diesen "Studienabschluss" in Physik für sinnlos. Also bis zum Diplom oder jetzt zum Master dauert es 10 bis 12 Semester.

Viele Physiker promovieren. Das geht aber auch während einer Berufstätigkeit an der Uni oder einem Forschungszentrum. Ich habe auch während meiner gut bezahlten Berufstätigkeit promoviert. Das zahlt sich übrigens aus. Definitiv.

4) Das hängt davon ab wo du tätig bist. Als Forschungsknecht bis du am Schlechtesten dran, leider. Aber Physiker sind üblicherweise an den unmöglichsten Stellen tätig. Sogar Bundeskanzler kannst du werden.

Also, ich war mit meiner Bezahlung (auch jetzt im Ruhestand) immer gut aufgestellt und zufrieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
12.08.2016, 13:30

Danke dir für die ausführliche Antwort

0
Kommentar von HansH41
17.09.2016, 11:14

Danke für den Stern.

0

1.Für gute Universitäten,die es verlangen, brauchst du auf jeden Fall en gutes Abi oder einen allgemein guten Schnitt.
2.Ein Physikstudium ist fast aufwendiger als ein Vollzeitjob.
3.Master nach 10 Semestern bzw. 5 Jahren.
4.Mit einem Physikstudium kann man weitaus mehr machen,als mit "Physiker"werden.Aber eins haben alle Berufe gemeinsam :NACH EIMEM GUTEN STUDIUM AN EINER GUTEN UNI FOLGT EINE GUTE BEZAHLUNG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
11.08.2016, 23:36

Danke aber deine Antwort auf 2 hab icb nicht so richtig verstanden

0
Kommentar von cocoxococo
11.08.2016, 23:38

Du musst damit rechnen,mehr als 8 Stunden am Tag für ein Physikstudium zu opfern.Ausserdem wirst du wohl einige Nächte durcharbeiten.
Hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

0

1. nein

2. hängt ganz allein von dir ab

3. mindestzeit bachelor 3 jahre, master 2 jahre, doktorat 3 jahre. ob und um wie viel du dann länger brauchst hängt von dir ab

4. kommt drauf an wo man arbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
11.08.2016, 23:14

Danke

0

1. Nein, es gibt praktisch nirgends einen NC weil das Studium nicht überfüllt ist.

2. Schwer kommt darauf an was du kannst. Wenn du nicht schon vorher gut in Physik und sehr gut in Mathe warst, ein hervorragendes analytisches und abstraktes Denken hast und dich auch für Theorie begeistern kannst, wirds wohl eher schwer.

3. Der Bachelor hat eine Regelstudienzeit von 3, der Master von 2 Jahren.

4. Kommt drauf an wo du anfängst und in welcher Richtung du unterwegs bist. In Universitäten und anderen staatlichen Instituten nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
11.08.2016, 22:38

Danke für die Antwort, aber könnte es in der nächsten 2Jahren einen NC geben ?

0

1. Für das Physikstudium gibt es zurzeit keinen Numerus Clausus, also keinen Schnitt, den du erreichen musst, um zugelassen zu werden.

3. Das kann von Uni zu Uni unterschiedlich sein, in der Regel sind es aber 6 Semester, also drei Jahre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
11.08.2016, 22:35

Danke für Antwort

0
Kommentar von cocoxococo
11.08.2016, 23:39

6Jahre ist aber nur für den Bachelor

0

Du wirst als Physiker an einer Universität vom Staat bzw. Sponsoren finanziert und es gibt ne menge Themengebiete in der Physik kommt drauf an was die definition von schwer ist..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amir1901
11.08.2016, 22:34

Hallo erstmal Danke für deine Antwort und ich würde gerne das Themengebiet Theoretische oder Astrophysik wählen

0

Was möchtest Du wissen?