Physik Studieren - kann ein normaler Mensch das auch packen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Warum Du in Physik zurzeit keine guten Zensuren erreichst, kann ich nicht genau erkennen. Dafür kann es viele Ursachen geben. Es kann sein, dass Du Probleme mit dem Lehrer hast - vielleicht auch er mit Dir.

Wenn Du in Mathematik gut bist, ist das m. E. eine gute Voraussetzung. Dein Aufstieg in Latein zeigt, dass Du Dich auch in Fächer einarbeiten kannst, die nicht Deine Leidenschaft sind. Außerdem würde ich denken, dass es nötig ist, um Latein einigermaßen zu können, dass man logisch denken und gut abstrahieren kann.

Damit erfüllst Du viele Voraussetzungen um erfolgreich in Physik zu sein. Was Dir im Fach Physik zurzeit Probleme bereitet, ist für mich nicht erkennbar. Kann es sein, dass Du an Dich sehr hohe Erwartungen hast und Dir damit selbst im Weg stehst? Diese Frage ist mir zumindest beim Lesen Deiner Zeilen gekommen.

Natürlich kann ich Dir die Entscheidung nicht abnehmen. Aber ich kann keinen Grund erkennen, warum Du nicht Physik studieren könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber der Mensch muß Mathematisch und techn. zugleich denken. Im Grundstudium ist es lauter Mathe, der prakt Zusammenhang mit physikal. Versuchen kommt erst so ab dem 4. Semester. Aber wenn Du in der Schule schon in Physik Problem hasst , würde ich abraten, nimm das was Die leicht fällt als Fach zum Studium , denn nur wenn sich im Studium eine Erfolg einstellt, ist der Wille vorhanden diese abzuschließen und sich durchkämpfen, wenn man nur mitschreibt und keine Studienerfolgt hat bricht man irgendwann meist ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus Deiner Frage geht weder hervor, warum Du in der Schule nicht erfolgreich in Physik bist noch, warum Du es trotzdem unbedingt studieren willst. Unter diesen Umständen ist eine begründete Antwort nicht möglich.

Ehrlich gesagt, habe ich den Eindruck, Du weisst es selbst auch nicht und "Physik studieren" ist nur deshalb für Dich attraktiv, weil es so schwer erreichbar scheint - oder Du Sympathien für jemanden hegst, der es studiert, studiert hat oder erfolgreich studieren könnte.

Gehe nochmal in Dich: Was willst Du wirklich? Willst Du überhaupt als Physikerin/Physiklehrerin arbeiten? Zur Erinnerung: so ein Berufsleben dauert vierzig Jahre, das sollte man sich also wirklich gut überlegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab auch einmal überlegt Physik zu studieren (hatte bisher im Gymnasium nur Einser) und deswegen einen Bekannten gefragt, der es studiert hat. Er meinte es wäre voll schwer, viele hätten es nicht geschafft und ohne gleichzeitig Mathe zu studieren ist das fast nicht machbar (er meinte es ist unmöglich, aber das bezweifle ich). Auch ein Dreier in der Schule klingt nicht sehr vielversprechend .. Wieso strengst du dich nicht mehr an, wenn es dir doch SO wichtig ist? Klingt nicht, als wärst du bereit zu lernen. Aber, wenn es sein größter Wunsch ist und du meinst, du hast den nötigen Ehrgeiz, dann mach es doch! Was soll schon Schlimmes passieren? In diesen Bereichen stimmt es wirklich, dass man mit Lernen alles erreichen kann. Wenn du dich WIRKLICH bemühst, kannst du es gar nicht NICHT schaffen.

Ich wünsch dir viel Erfolg :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich wirst du es, wenn du im Studium wirklich jeden Tag lernst, dir Lerngruppen suchst, Bücher wälzt usw. irgendwie mit Ach und Krach schaffen. Aber wozu willst du dir das antun? Manche haben eben das Talent und verstehen die Zusammenhänge sofort, manche nicht. Man kann natürlich nicht in die Zukunft sehen, aber wenn du Physik jetzt schon nur solala schaffst, wirst du im Studium vermutlich auch nicht mehr als durchschnittlich sein.
Du kannst dich ja mal in eine Vorlesung setzen und dir ansehen was dort so gelehrt wird.
Du kannst auch auf gut Glück einfach versuchen ob du es schaffst - ein Fachwechsel ist im Zweifelsfall kein Beinbruch. Aber überleg dir, ob du deinen späteren Berufswunsch wirklich nur so erreichen kannst oder ob du dir da nur ne fixe Idee in den Kopf gesetzt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wille und lernbereitschaft sind wichtiger als intelligenz.

der schulunterricht hat mit uni oft nur wenig zu tun, also solltest du da nicht zuviel darauf geben. wenn du spass an mathematik hast, dann zählt das mehr als eine gute schulnote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verrat doch mal deinen genauen Berufswunsch und vor allen Dingen, welche Fachrichtung du im Studium einschlagen willst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Physik zu studieren, brauchst du keine 15Np im LK oder GK.... du brauchst Interesse und einen einsernen Willen. Es ist hilfreich, wenn du logisch denken kannst und abstrakte dinge dir vorstellen kannst aber du musst keine Genie sein.

Schau dir am besten mal ein paar Vorlesungen an, ich empfehle: Theoretische Physik, Experimentalphysik.

Automatisch hast du ein paar Mathe Vorlesungen, da empfehle ich dir: Ana-lysis und Algebra

einjfach mal ansehen, wenn es dich abschreckt, dann lass es, wenn nicht, dann studier es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, LERNEN, DURCHHALTEVERMÖGEN, NICHT LOCKER LASSEN, dann schafft man alles

kannst doch mal über die Themengestaltung der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg gehen, da gibt es ganz viele Informationen im Vorfeld, man kann auch so ein Gastkonto eröffnen vor Immatrikulierung ...

Und ohne unsere Frau Kanzlerin zu schmälerin, diese hat auch Physik studiert ....

Wasrum sollte man als Frau irgendwas nicht schaffen können, das gibt es nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dus wirklich willst dann schaffst dus auch... du musst halt einfach nur sehr viel lernen... ohne fleiss kein preis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?