Physik Rotation Fliehkräfte Fluchtgeschwindigkeit Massenanziehung

Mond über der Erde - (Physik, Geschwindigkeit, Mond)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du müsstest die Funktion der Abnahme der Umlaufgeschwindigkeit durch Abstandsvergrößerung mit der Funktion der Abnahme der Gravitationskraft durch Abstandsvergrößerung in eine Beziehung setzen.

Allerdings ist die Masse des Mondes im Verhältnis zur Erdmasse recht groß, weswegen du auch die Abnahme der Erdgravitation durch Masseverlust und die Zunahme der Rotationsgeschwindigkeit der Erde durch Masseverlust berücksichtigen müsstest.

Das läuft auf ein Nomogramm hinaus, gegen welches manche Strickmuster Pillepalle sind...

LG und Hut ab

andisazi

Im Prinzip entfernt sich so ein Körper wie der Mond von seinem massereicheren Zentralkörper so weit, bis sich Massenanziehungskraft und Fliehkraft gegenseitig aufheben, und kreist dort ewig. Einen Luftwiderstand gibt es im Weltraum nicht.

Unser Mond bewegt allerdings durch seine Gravitation ständig das Wasser der Ozeane (Gezeiten, Ebbe & Flut) und zum Teil auch flüssige Erdmasse. Dieser Prozess ist mit Reibung verbunden. Das führt dazu, dass die Erdrotation zunehmend abgebremst wird, während der Mond wie durch einen Transmissionsriemen auf seiner Bahn beschleunigt wird. Im Zeitraffer betrachtet überschreitet der Mond schon seine Fluchtgeschwindigkeit, er flieht ja. Eines Tages wird er uns verlassen haben. Dann wird er nicht mehr die Rotationsachse der Erde stabilisieren. Die Erde wird dann schier unberechenbar herum torkeln. Dann wird es mangels Klima-Stabilität kaum noch Lebensgrundlagen geben für höhere Lebewesen. Das wird aber noch etwas dauern.

Zwischen den Körpern wirken keine Kräfte , es sind Beschleunigungs- Wirkungen ! Rotationsbeschleunigung wirkt zentral !

Meteorologiestudium für mich geeignet?

Hallo, Ich würde für Meteorologie an der Uni Köln angenommen. Jetzt weiß ich aber nicht ob ich das Studium packe oder es interessant finden würde: Bin bisschen mit Physik und Mathe verfeindet. Was meint ihr?

...zur Frage

Künstliche Schwerkraft durch Rotation überhaupt möglich?

Hallo liebe Leser.

Bevor ich die eigentliche Frage stellen möchte, will ich erstmal mein bedenken erklären, wie man an der Überschrift schon erkennen kann.

Rotation. Durch hohe Rotation lassen sich natürlich keine wirkliche Gravitationskräfte erzeugen, aber etwas ähnliches. Das wissen ja schon sehr viele. Ich lese aber immer öfters wie man ganz einfach Rotation nutzen kann um im Weltall auf einer Station oder einem "Raumschiff" künstliche Anziehungskräfte zu erzeugen. Nun mir ist bisher noch nicht bekannt, dass man mit einem Shuttel einen wirklich erfolgreichen Test durchgeführt hat, was auch wieder viele andere Gründe haben könnte wieso es nicht Funktioniert oder nicht Richtig funktioniert hat. Schließlich ist es nicht sonderlich schwer das "Schiff" mit hilfe von Steuerdüsen diesen in einer Rotation zu bringen. Wahrscheinlich wäre so ein Shuttel auch viel zu klein um einen erfolgreichen test durch zu führen. Jetzt zum eigentlichen bedenken. Wenn man so ein Test durchführt, wie zB auf der Erde, ist ja eine Anziehungskraft ja schon da und vorallem ist man von einem bestimmten Druck umgeben sowie Gase mit unterschiedlichen Dichten und andere Teilchen/Elemente, Objekte etc die auf dem Menschen ja auch Kräfte wirken lassen.

Dieses ist im Weltall so nicht vorhanden und in einer Raumstation gibt es zwar ein Gasgemisch was man zum überleben braucht, aber es ist nicht von einer Anziehungskraft umgeben. Da ein Mensch zuwenig eigen Gewicht für den Weltall besitzt ist dieser im Verhältnis doch eigentlich 0? Was ich damit sagen will ist, das die ganze Umgebung 0 Gewicht hat. Natürlich, wenn man ein "Raumschiff" auf einer gewissen Geschwindigkeit gebracht hat und alles mit beschleunigt wird, kleben die Astronauten nicht hinten an der Wand, nehm ich mal an.

Jetzt zu eigentlichen Frage. Aber eine Rotation ist ja eine andere Bewegung. wie gerade aus. Nicht nur dass es wahrscheinlich auf dem Gemüht eines Menschen Auswirkungen hat, wie zB Übelkeit, ungleichmäßige Anziehungskraft. Wenn ein Mensch mitten im Raum Gleitet, dieser sich in Bewegung setzt und alle Teilchen die keinen Gewicht besitzen, wie Gas etc und der Mensch selbst, werden diese dann überhaupt von der Rotation erfasst, und dann am Rand des Raumes "Gepresst" durch Fliehkräfte? Oder dauert das eine gewisse Zeit bis alles in Bewegung kommt, oder Muss man sich an der wand Festhalten um mit Beschleunigt zu werden, dmait diese Kräfte überhaupt auf einem dann wirken? ( Eine Seperate Drehkammer wo Leute von draußen erstmal beschleunigt werden damit diese in dem eigentlichen "Rad" überhaupt laufen können)

Die Frage ist doch sehr viel mehr komplexer wie gehoft. Soviele Fragen und gleichzeitige teilweise unrealistische Lösungen. Zumal so ein Rad extrem groß sein müsste um den menschen das gefühl einer Schwerkraft zu geben.

...zur Frage

Riesen Meteor Einschlag im Jahr 2029 oder nur Veränderung der Erdumlaufbahn?

In Dokumentationen wurde von einem Meteor gewarnt, der im Jahr 2029 die Erde treffen könnte und den Planeten zerstört. Selbst wenn die Erde nicht getroffen wird, ist die Anziehungskraft von dem Meteor so groß, dass die Erdachse und die Erdumlaufbahn verändert werden. Die Umlaufbahn vom Mond wird auch verändert werden. Der Meteor soll nur 30.000 km an der Erde vorbei ziehen aber könnte evtl. doch einschlagen.

Falls 2029 die Erde nicht getroffen wird, dann wird sie zu 50% wahrscheinlichen im Jahr 2036 getroffen, weil da der Meteor wieder vorbei zieht und diesmal nur 20.000km Entfernung hat.

Was ändert sich also wenn die Erdumlaufbahn verändert wird?

...zur Frage

Schwerkraft bzw. Anziehungskraft im All

Hallo Community,

in der Schule hatten wir letztens ein paar Diskusionsthemen was die Schwerkraft im All betrifft. Letzten Endes lief es darauf aus das ich nun einen kleinen Vortrag halten muss.

Ich hätte nun eine Frage die mir bitte einige Personen mit Kentnissen auf diesem Gebiet beantworten könnten?
Also, wie Schwerkraft entsteht weiss ja leider noch niemand (Jedenfalls laut allen Recherchen die ich unternommen habe). Jedoch heisst es oft das die Masse etwas damit zu tun hat, je grösser die Masse, desto grösser die Anziehungskraft? (Bsp.: Erde - Mond [Die Erde ist grösser und hat somit mehr Anziehungskraft als der Mond der bekanntlich kleiner ist])
Würden wir jetzt mal die Logik ausschalten ;) und etwas konstruieren das der Masse der Erde nahekommt (In Filmen wie Star Wars wäre das wohl dieser Todesstern), könnten Menschen auf so einem grossen Komplex "normal" gehen weil dieses Konstrukt eine eigene Anziehungskraft besitzen würde (Beispielsweise durch einen rotierenden Kern oder etwas dergleichen), oder würden sie trotzdem schweben, wenn sich dieses riesige Konstrukt im Orbit befindet?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?