Physik Neutralleiter und Schutzerdung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

der neutralleiter ist dafür da, den stromkreis zu schließen, und den strom wieder zurück ins E-Werk zu schicken.

die verbindung mit der schutzerdung ist eigendlich nur dafür da, die Spannung im neutralleiter auf einer theoretischen Spannung von 0 Volt zu halten-. daher auch die alte Bezeichnzng "nullueiter"

lg, Anna

Damit Strom fließen kann braucht er einen Hin- und einen Rückweg. Der Neutralleiter ist der Leiter, über den der Strom von den Phasen zurückfließt.

Über die Schutzerdung fließt normalerweise kein Strom, er ist nur für die Notfälle da, dass eine Verbindung von einer Phase zu einem leitenden Gehäuse entsteht. Dann spricht der FI-Schalter an, falls vorhanden oder die Sicherung.

achso ok danke . aber was wäre wenn ich den neutralleiter allein anfasse oder den phasenweiser alleine? bekomme ich dann eine gewischt oder erst wenn ich Beie anfasse?

0
@dibidab

Es reicht, wenn du die Phase anfässt, um es deutlich zu spüren. Der Widerstand und die Kapazität zur Erde reicht da aus. Wenn du dich umbringen willst, fass beide an.

4

In alten Wohnungen ohne separaten Schutzleiter wird gelegentlich noch der Neutralleiter als Schutzleiter benutzt. Das ist aber Schnee von gestern. Bei zeitgemäßen Installationen liegt die Schutzfunktion gegen Berührungsspannungen allein beim Schutzleiter.

Der Neutralleiter bildet in der Hausinstallation den Gegenpol zum jeweils verwendeten Außenleiter. Er ist genau so geerdet wie der Sternpunkt des Transformators beim Netzbetreiber (hat also das gleiche Potential) und weist gegen jeden Außenleiter eine Spannung auf von Außenleiterspannung (Phase gegen Phase) durch Wurzel aus drei.

Der Schutzleiter ist für Fehlerströme gedacht, z.B. beim Gehäuse. Der Neutralerer ist die Masse, damit überhaupt Strom fließen kann. Stelle Dir das wie Pumpe vor Du kannst ja auch kein Wasser rausdrücken und reinziehen, wenn am Anderen Ende nichts nachkommt bzw. rein kann. In diesem Falle sind das eben die Elektronen.

achsoo also wie bei einer Batterie bei der die Elektronen von - nach + fließen oder (also so kann man sich das vortsellen oder?)

0

Der Strom muss ja auch im Normalfall irgendwo lang fließen, dafür ist der Neutralleiter da. Der Schutzleiter ist nur für den Fehlerfall.

Was möchtest Du wissen?