Physik Leistungskurs, LK

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Physik ist jedenfalls sehr anspruchsvoll im Leistungskurs, aber viel Zeit aufbringen müssen ist dabei sehr relativ. Es hängt nämlich vor allem davon ab, wie viel Zeit man einbringen muss, je nachdem wie sehr einem Physik liegt. Es ist sicher nicht eine Faustregel, die immer zutrifft, aber je mehr man wirklich an Physik interessiert ist, je besser kann man meistens den Lehrstoff in Physik verstehen und je mehr und besser man alles versteht, je weniger braucht man an Zeit um nebenbei zu lernen.

also im endeffekt musst du dich selber mit physik wohlfühlen.....ich selber habe physik lk gewählt und bin voll zufrieden.....wenn du damit gut klarkommst gleichungen aufzustellen oder umzuformen kann es sicher ganz gut für dich sein....aber nur mathe können reicht leider nicht.....hast du physik jetzt schon?? es wär auf jeden fall ganz gut mal auszuprobieren wie du damit klarkommst....such dir für das zweite fach am besten einfach was aus was dir spaß macht und nicht zu schwer fällt....und wenns ganz was anderes als mathe ist dann ist das halt so......ich glaub meine deutsch physik mischung ist auch nicht das normalste ;)

Haaappymary 25.01.2013, 17:07

also ich hab physik schon seit der 7.Klasse und hatte bis jetzt immer eine gute 2

0
JohnCom 25.01.2013, 17:12

@Jojo: Deine Kombination Physik und Deutsch ist schon ok, aber Dein Deutschkurs wirkt bei Dir nicht oder ist Deine Tastatur defekt? J.

2

Die Grundvoraussetzung für Physik ist das Interesse am Fach selbst. Auch wenn Mathe wichtig für Physik ist, heißt es nicht, dass Du Physik ebenfalls mit 15 Punkten abschließen wirst. Physik beruht vielmehr auf logischen und abstrakten Denken sowie auf der Anwendung von Mathematik zur Beschreibung unserer Umwelt. Erfahrungsgemäß kann ich dir sagen, dass Du in Physik nicht viel mehr Zeit investieren musst als in andere Fächer.

Physik ist nicht "schwer". Wenn Du Mathe magst, dann hast Du schon eine gute Basis für den Physikunterricht.

Ob man Zeit investieren muss, das hängt von so vielen Umständen ab, da kann man nicht vernünftig Rat geben.

Sowohl für Mathe als auch für Physik brauchst Du eine gewisse "Zähigkeit" und Zielstrebigkeit, in beiden Fachgebieten kann man sich nicht "durchlabern". Aber das bringst Du ja mit, sonst hättest Du nicht Mathe LK.

Ich hoffe, Du findest den Weg zur Physik und wünsche Dir viel Erfolg und Mut.

John

Wenn du gut rechnen kannst und kein Problem mit Formeln umstellen hast (und das scheint ja der Fall zu sein) spricht nix gegen Physik.

Ist ja in erster Linie ich sag mal "Angewandte Mathematik" ;)

Viel Erfolg

In mathe und physik macht man sogut wie genau dasselbe und es wird beides seeehr schwer!!! Nehm vll lieber noch ne gesellschaftswissenschaft, sonst wirds echt öde, glaub mir!!' ich hab z.b. Auch mathe+ päda Lk :D

JohnCom 25.01.2013, 17:11

Lieber Bender, Mathe und Physik sind grundverschieden, was Du in Deiner Angst und Abneigung aber wahrscheinlich nicht erkennen kannst. Macht nichts, denn jeder hat so seine Talente. John

0

Was möchtest Du wissen?