Physik Klausur. Kann man die Formel s=v t nur beim freien Fall verwenden?

5 Antworten

DAs ist die Formel für eine gleichförmige Bewegung. Der Freie FAll wird damit NICHT erfasst.

Vorsicht: Freier Fall ist eine eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung. Du musst hier also mit Durchschnittsgeschwindigkeit rechnen sonst bekommst du Mist raus. Brauchst also noch v=at. Reibung ist in der Schule bei sowas eigentlich immer vernachlässigbar.

Bei meiner letzten Klausur war die Startstrecke eines Flugzeugs zu berechnen. Dabei habe ich die Formel s=vt verwendet. Die hat mein Lehrer allerdings als falsch angestrichen -> da es sich angeblich nicht um einen freien Fall handelt. Jetzt bin ich verwirrt und frage mich welche Formel ich hätte sonst anwenden sollen...?

0
@Tabeastern

s = 0,5 · a · t2 da es eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung ist. Was er da mit freiem Fall gemeint hat weiß ich nicht. S=vt nimmt man wenn die Geschwindigkeit konstant ist, bzw eine durchschnittsgeschwindigkeit gegeben ist, was beim Flugzeug ja nicht der Fall ist, da es vorm Abheben immer schneller wird.

0
@daves85

soll natürlich s = 0,5 · a · t^2 heißen, also t quadrat

0
@daves85

Ich habe dann auch die Formel benutzt s= (1/2 · 9.81 m/s^2 ) · (51s)^2 aber das war dann irgendwie auch falsch ... er meinte dazu : a= v:t

0
@Tabeastern

Okay jetzt macht auch sinn warum er geschrieben hat, dass es kein freier fall ist. 9.81 ist die beschleunigung bei freiem Fall. Ich weiß ja nicht was gegeben war, evlt solltest du ja auch noch die Beschleunigung ausrechnen, dann wäre a=v:t richtig.

0
@daves85

Im freien Fall herrschen keine Kräfte , folglich auch keine Beschleunigung ! Es ist die relative ( beschleunigte ) Sichtweise des Beobachters !

0

Nein, die kannst du immer verwenden wenn du die Reibung außer Acht lässt und die Bewegung unbeschleunigt ist.

Außerdem ist der Freie Fall s= 1/2 g * t² weil er eine beschleunigte Bewegung ist.

naja fast immer, beim freien Fall ja nicht ;o)

0
@leira

Bei meiner letzten Klausur war die Startstrecke eines Flugzeugs zu berechnen. Dabei habe ich die Formel s=vt verwendet. Die hat mein Lehrer allerdings als falsch angestrichen -> da es sich angeblich nicht um einen freien Fall handelt. Jetzt bin ich verwirrt und frage mich welche Formel ich hätte sonst anwenden sollen...?

0
@Tabeastern

Wenn das Flugzeug beschleunigt hat, was es ja normalerweise tut, einfach

S = 1/2 a * t²

Dann setzt du Beschleunigung und Zeit ein und die Welt ist glücklich... Was dein Lehrer allerdings mit seinem Kommentar meinte erschließt sich mir nicht wirklich.

Es handelt sich zwar wirklich nicht um einen freien Fall, aber diese Formel benutzt man auch beim freien Fall nicht :D

Vielleicht hat er sich einfach verschrieben. Sind ja auch nur Menschen. Zwar seltsame Menschen, aber Menschen.

0

Was möchtest Du wissen?