Physik Impuls: Bekommt der Ball auch einen anderen Impuls?

3 Antworten

Muss sich im Gegenzug auch die Geschwindigkeit des Balles nach dem Stoß ändern oder bleibt diese bei 10m/s?

Die Formulierung ist unverständlich. Wieso "bleibt"? Nach dem, was Du zuvor geschrieben hast, nämlich

es steht ein Mann auf einer Eisfläche. Dieser wirft einen Ball weg.

sehe ich hier nur einen Stoß beschrieben, nämlich das Wegwerfen des Balls durch den Mann. Da dieser steht, hat der Ball vor dem Wurf doch wohl die Geschwindigkeit 0, oder? Die Formulierung "bleibt bei 10m/s" deutet an, es habe einen Stoß gegeben, vor dem der Ball eine Geschwindigkeit von 10m/s gehabt habe, aber einen solchen Stoß erwähnst Du nicht. Die Formulierung ist hochgradig verwirrend.

Fest steht nur, dass der Impulserhaltungssatz gilt und, da der Mann auf dem Eis steht und nicht durch Haftreibung seinen Impuls auf die Erde überträgt, sondern beibehält. Die Massenverhältnisse sagen aus, dass die Geschwindigkeit des Mannes nach dem Stoß immer 1/60 oder, wenn man die Richtung berücksichtigt, -1/60 der Geschwindigkeit ist, die er dem Ball beim Wurf gibt.

Dies ist ein abgeschlossenes System,wo der "Impulserhaltungssatz" gilt.

Beispiel : Eine Kanone schießt eine Granate ab mg=10 Kg und vg=1000 m/s

Das Rohr hat eine Masse von mr=2000 Kg

Frage :Wie hoch ist die Rücklaufgeschwindigkeit des Rohres vr nach den Abschuß ?

Impulserhaltungssatz; Die Summe der Impulse vor den Stoß (Abschuß) ist gleich der Summe nach dem Stoß (Abschuß)

es gilt mg * vg + mr * vr=0 vor dem Abschuß ist der Gesamtimpuls gleich Null

ergibt vr= mg * vg/ - mr =10 Kg * 1000 m/s/ - 2000 Kg= - 5 m/s

HINWEIS : Das Minuszeichen bedeutet,dass das Roh sich in entgegengesetzter Richtung bewegt.

Bei deiner Aufgabe ist der physikalische Vorgang genau der selbe.Nur wird hier quasi der Ball "abgeschossen" und der Mann ist das "Rohr".

Die Geschwindigkeit des Balls ändert sich beim Wurf von 0 auf 10m/s.

Wie kann ich den Beschleunigungsvektor ermitteln?

Folgende Aufgabe bereitet mir Kopfzerbrechen:

Ein Roboterarm bewegt sich in der x-y-Ebene mit dem Geschwindigkeitsvektor (2,0 m/s; 3,5 m/s) durch den Koordinatenursprung. Am Punkt A (1,6 m; yA) soll er zur Ruhe kommen und mit Schweißarbeiten beginnen. Die Beschleunigung vom Ursprung bis zu Punkt A soll konstant sein.

Berechnen Sie den notwendigen Beschleunigungsvektor und die y-Koordinate, auf der das zu bearbeitende Werkstück platziert werden muss.

Gesucht: x- u. y-Komponente des Beschleunigungsvektors; y-Koordinate

...zur Frage

Was macht die Wand mit dem Impuls?

Wenn du einen Ball (Impuls 1) gegen die Wand wirfst (nehmen wir an, er ist 100% elastisch), und er prallt zurück hat er den Impuls -1. Damit die Summe der Impulse gleich ist, muss die Wand den Impuls 2 bekommen haben. Wie ist das zu verstehen, weil die Wand ja noch immer total still steht und das sie ja keine kinetische Energie bekommen hat, kann sie sich ja auch nicht vom Fleck bewegen. Wie kann sie also trotz der hohen Masse resultierenden geringen Geschwindigkeit einen Impuls haben???

...zur Frage

Berechnen von anliegender Spannung?

Kann mir jemand bei der Aufgabe bitte helfen?

An einer Stuckosteckdose (230V) wird über eine 10m lange Verlängerungsleitung des Typs H07-RN-F3G2,0 ein ohmscher Verbraucher angeschlossen.

Die Stromaufnahme des ohmschen Verbrauchers beträgt 12A. Berechnen Sie die am Verbraucher anliegende Spannung in Volt.

vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Physik Aufgabe. Hilfe nur beim Ansatz! Nicht Lösen. Kann mir jemand helfen?

Ich habe eine Physikaufgabe. Ich muss sie lösen, kann aber das Thema nicht richtig da ich krank war. Könnte mir jemand vielleicht mit der Aufgabe helfen? Ich will nicht, dass sie gelöst wird, das will ich nämlich selbst machen. Vielleicht kann mir jemand einfach nur erklären wie ich bei dieser Aufgabe vorgehen muss. Das Thema ist Impuls und Impulserhaltung. Aufgabe: Beim Elfmeterschießen wird der 450 g schwere Ball mit 96 km/h auf das Tor geschossen. a) Wie groß ist der Impuls der Balls? (Ergebnis: 933,93 kg x m/s) b) Der 72 kg schwere Torwart hat Glück und fängt den Ball in der Luft. Mit welcher Geschwindigkeit bewegt er sich dadurch nach hinten?

Die a konnte ich lösen. Die b leider nicht. Zu a hab ich die Lösung angegeben da man sie meiner Meinung nach bei der b benötigt.

Und wie gesagt: Bitte nicht lösen, sondern einfach nur sagen wie ich vorgehen muss!

Danke!

...zur Frage

Elastischer Stoß, Berechnung der Zeit und Weg des Stoßes?

Die gängigen Aufgaben zum Elastischen Stoß kann ich rechnen, Geschwindigkeiten nach dem Stoß etc. aber ich weiß hier wieder nicht wie ich die Zeit berechnen bei a) zb. Mit welcher Formel:/

Zwei Körper mit m1=1kg und m2=4kg gleiten reibungsfrei aufeinander zu. Die Bewegung von Körper 1 ist zu Beginn beschrieben durch s(t)=20m+4m/st
Körper 2 kommt ihm mit der Geschwindigkeit 10m/s entgegen.

a) wann und wo stoßen die Körper zusammen?
b) wie lauten s(t) für Körper1 und Körper2 nach dem Zusammenstoß?

...zur Frage

Hilfe zum Elastischen Stoß?

Moin Leute,

ich habe hier folgende Aufgabe:

Kugel 1 der Masse m1 stößt mit Geschwindigkeit v1 zentral gegen die ruhende Kugel 2 der Masse m2. Kugel 2 rollt daraufhin eine Rampe der Höhe h = 1, 0 m hinauf. Gehen Sie von einem elastischen Stoß aus und vernachlässigen Sie Reibung und Rotationsenergie der Kugeln sowie deren räumliche Ausdehnung. (a) Die Massen seien m1 = m2 = 1 kg. Mit welcher Geschwindigkeit v1 muss Kugel 1 auf Kugel 2 tre􏰀ffen, damit diese über die obere Kante rollt?

Also mein Ansatz war es jetzt die benötigte Arbeit zu berechnen um die Kugel mit m=1kg auf h=1m zu bringen und anschließend habe ich die Geschwindigkeit ausgerechnet, die die Kugel 2 benötigt um auf die höhe zu kommen.

Allerdings komme ich jetzt nicht weiter die Geschwindigkeit der Kugel 1 auszurechnen die nötig ist um Kugel 2 auf die Berechnete Geschwindigkeit zu bringen. In den meisten Formeln die ich finde, benötigt man aber die Geschwindigkeit der ersten Kugel vor und nach dem Stoß, somit kann ich diese nicht einfach umstellen, denn die Geschwindigkeit nach dem Stoß der ersten Kugel kenne ich ja auch nicht.

Gibt es eine Formel zu Berechnung von v1 vor dem Stoß wenn ich v2 vor und nach dem stoß kenne so wie deren Masse?

Danke schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?