PHYSIK! HILFE! Wer kann diese drei Aufgaben zum Thema Geschwindigkeit lösen?

...komplette Frage anzeigen Aufgabe 1: Wurf nach oben - (Physik, Aufgabe, Geschwindigkeit) Aufgabe 2: Experiment zum waagerechten Wurf - (Physik, Aufgabe, Geschwindigkeit) Aufgabe 3: Rollende Kugel über Tischkante - (Physik, Aufgabe, Geschwindigkeit)

2 Antworten

mach dir klar:
Die Bewegung runter und die Bewegung zur Seite erfolgen unabhängig. Damit kannst du für beide die Bewegungsgleichungen aufstellen.
Schau mal in Aufgabe mitte. Die B Münze.
Die B Münze bewegt sich nach unten wie die A Münze. Und zur Seite extra. Damit kannst du für die B Münze zwei Gleichungen aufstellen: Die für die Bewegung nach unten und die für die Bewegung zur Seite.
Die eine ist beschleunigt, die andere nicht.

Wie lauten diese Gleichungen? Sag mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim ersten einfach den Punkt berechnen, an dem v = 0. Das ist der Scheitelpunkt, mal davon ausgehend, dass hier die Abwurfhöhe 0 ist, auch wenn das unrealistisch ist. Aufgabe 2 wäre einfach mal zu experimentieren, kannst du also selbst machen. Auf die Begründung kommst du schon.

Aufgabe 3 nur eine kleine Hilfestellung: Vektorrechnung, was in diesem Fall sehr einfach ist, weil die Beschleunigung senkrecht zur Geschwindigkeit v0 steht und sie deshalb v0 nicht verändert. Ich bin ja schließlich hier um Hinweise zu geben und nicht um deine Hausaufgaben zu machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackie251
02.03.2017, 09:25

Aufgabe 3 braucht keine Vektorrechnung.
Die Aufprallgeschwindigkeit ist immer als senkrecht zur Fläche wirkend definiert, folglich reicht
v = a * t mit
t durch s = a/2 * t² substituiert völlig aus.

1

Was möchtest Du wissen?