physik herleitungshilfe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wichtig ist hier der Energieerhaltungssatz:

Der Energieerhaltungssatz sagt aus, dass die Gesamtenergie eines abgeschlossenen Systems sich nicht mit der Zeit ändert. Zwar kann Energie zwischen verschiedenen Energieformen umgewandelt werden, beispielsweise von Bewegungsenergie in Wärme. Es ist jedoch nicht möglich, innerhalb eines abgeschlossenen Systems Energie zu erzeugen oder zu vernichten: Die Energie ist eine Erhaltungsgröße.

Beispielsweise bei einem Schwingendem Pendel, hast du kinetische Energie (als Bewegungsenergie) und potentielle Energie (mgh) durch anheben des Pendels um die Höhe h! Die Gesamtenergie bleibt erhalten, d.h. ändert sich nicht, sprich Wpot + Wkin =0 bzw. dann Wkin = -Wpot. Oft spielen jedoch Vorzeichen keine Rolle oder stecken schon in Wkin oder so drin, sa dass es zwar nicht exakt aber vereinfacht Wkin=Wpot heißt! Beispiel spielt wenn man es genau nimmt die Bewegungsrichtung z.B. eine Rolle!

Auf die Idee dass man Energien gleichsetzen muss um etwas zu lösen kommt man wenn man das Thema grundsätzlich verstanden hat. Der Rest ist ja stumpfe Mathematik.

Wie man so etwas versteht, das ist typabhängig.

Ich verstehe es am Besten, wenn ich das Kapitel im Buch nochmal durchlese, Andere verstehen es mit Aufgaben besser, Andere müssen mit Kollegen darüber reden.

Finde raus was dir am besten hilft..

Was möchtest Du wissen?