Physik Hausaufgaben Hilfe, Druck , Titanic!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stelle den Druck als Funktion der Höhe auf:

p(h) = rho * g (Erdbeschleunigung) * h + p(0) p(0) ist der Ausgangsdruck.

Wie meinst du das? Gibst es dafür noch eine andere formel?

0
@LeNadine

Nun ja ... also das ist eine spezielle physikalische Funktion, die allgemein für Drücke in Flüssigkeiten verwendet werden kann (hydrostatischer Druck). Ich wüsste nicht wie man den Druck ausrechnen soll, wenn extra schon die Dichte gegeben ist. Es geht natürlich wesentlich einfacher, allerdings steht davon nix in der Angabe: Du kannst einfach rechnen, dass pro m Wassertiefe der Druck um 0,1 bar steigt. D.h., dass du in 3775m Tiefe ein Druck von 377,5 bar auf das Schiff wirkt.

(Dichte ist (rho) = m / V, und Druck p= F / A. Ohne weitere Angaben wirst du letzteres nicht berechnen können.)

0

10 m Wassertiefe erhöht den Druck um 1 bar, Also wären es 377,5 bar. Bei Berücksichtigung der Meerwasserdichte, wäre eine Wassersäule von 10 m 1,02 kg schwer

3775 /10 • 1,02 = 385 bar

Wie soll das mit den Einheiten hinhauen ? Druck [N/m^2] * Dichte [kg/m^3] = [kg^2 /m^4 * s^2] ?!

1

Wir haben das gleiche Physikbuch glaube ich ;D

Was möchtest Du wissen?