PHYSIK HA über Wirkungsgrad?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wirkungsgrad bezieht sich auf den %-Anteil des Nutzens von etwas. Oder eben der erwünschten Wirkung.
Der Rest ist "Abfall" oder nicht direkt oder sinnvoll nutzbar.

Du musst also immer fragen, was ist die erwünschte Wirkung bei einer Energieumwandlung.
Beim Auto ist der primäre Nutzen das Bewegen des Autos.
Der Wirkungsgrad sagt also aus, wieviel % der Energie im Benzin in Bewegung umgesetzt werden kann.
Und weil Volumen und Energie-Inhalt proportional sind, kann man das in Liter umrechnen.
Also 18% von 50 Litern.

Autos mit Verbrennungsmotor haben diesbezüglich einen sehr schlechten Wirkungsgrad, weil die meiste Energie in Wärme umgewandelt wird. Ein Auto ist ein fahrender Ofen.
Allerdings ist diese Wärme im Winter sehr praktisch zum Heizen oder gar Enteisen des Autos. Dies ist auch ein Problem der Elektro-Autos, die zwar sehr effizient sind bezüglich der Energieumwandlung durch den Elektromotor, die aber zuwenig Wärme produzieren, um eine schlecht isolierte Kiste "gratis" zu heizen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na 18% der 50 Liter Wirkungsgrad= E-Nutz : E-Verbr. Das muss man dann nur umrechnen auf E-Nutz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

18% von 50 Liter (das solltest du schon selbst ausrechnen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?