Physik GFS! Astronomie

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

SibTiger möchte ich darauf hinweisen, dass es solch schnelle Läufer zur damaligen Zeit nicht gab. Erastosthenes hatte den Schatten, den die Sonne am Tag der Sommersonnenwende zur Mittagszeit warf, in Alexandria und in Syene, das weiter südlich liegt (heutiges Assuan) vermessen. Vermessen musste er in Syene eigentlich nicht, denn ihm war bekannt, dass die Sonne zur Sommersonnenwende um 12 Uhr mittags in Syene genau im Zenit steht und keinen Schatten warf. In Alexandria war jedoch ein Schatten von ca. 7° messbar. Was er noch benötigte, war die genaue Entfernung zwischen Alexandra und Syene. Und damit konnte er den Umfang der Erde ausrechnen. Auf die Kugelgestalt der Erde kam man in Griechenland schon lange vorher. Wenn Schiffe am Horizont auftauchen, ist zunächst die Mastspitze sichtbar. Man hat den Eindruck, dass das Schiff einen Berg hinauf fährt. Und bei Mondfinsternissen stellte man fest, dass der Erdschatten stets kreisförmig ist. Nur eine Kugel wirft unter allen Umständen einen kreisförmigen Schatten. Die Mondentfernung konnte im Altertum trigonometrisch ausgemessen werden. Man benötigte zwei in Nord-Süd-richtung weit auseinander liegende Orte auf der Erde und maß zur gleichen Zeit von jedem dieser Orte aus den Winkel, unter dem der Mond am Himmel stand. Und mit einer relativ einfachen Rechnung konnte man dann die Entfernung zum Mond ausrechnen. Es war zwar nix genaues, aber die Größenordnung traf doch schon zu. Die Menschen des Altertums wussten zwar lange nicht so viel wie wir heute, aber ganz auf den Kopf gefallen waren sie jetzt auch nicht.

Und dieses "weniger wissen" trifft nur auf den direkten Vergleich der gebildeten Schichten von damals und heute zu. Ich gehe davon aus, dass heute in unserem Land viele Menschen leben, die von Astronomie und Mathematik deutlich weniger Ahnung haben, als ein gebildeter Grieche aus der Antike.

Soviel ich weiß hat man es z.B. in Ägypten dadurch festgestellt, dass man einen schnellen Läufer zur Zeit des Sonnenhöchststandes ich glaube von Alexandria im Norden ins Inland laufen ließ und dabei den Schatten eines Stabes vermessen hat. Aus dem Unterschied konnte man Rückschlüsse auf die Gestalt und den Durchmesser der Erde ziehen.

1: Früher dachten die Leute nach dem Horiziont war Ende. Ein Seefahrer aber veruschte den Versuch. Er fuhr von einem Punkt, und nach seiner Fahr kam er wieder zum selben Punkt zurück. Dadurch wusste man das die Erde rund ist.

Was möchtest Du wissen?