Physik... freier fall- ich bekomm immer dasselbe ergebnis

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

g=10 m/s² ist keine formel, das ist nur der wert der fallbeschleunigung auf der erde

deine formel lautet: s=g/2 * t²

und da kommt sicher nicht das selbe raus, wenn du für die zeit t unterschiedliche werte einsetzt.

Also ich rechne dir das jetzt einfach mal vor! Du brauchst dazu noch 2 Formeln für den Freien Fall: einmal v ( geschwindigkeit) = g (erdbeschleunigung) x t (zeit) und als zweites v = Wurzel aus [ 2x g x h(höhe) ] damit kannst du das ganze jetzt ausrechnen. Ich mach dir das mal für 4 Sekunden vor. Dann gilt also v = 10 m/s² x 4s ein s lässt sich rauskürzen, dann steht da v = 40 m/s Das setzt man jetzt in die zweite formel ein also 40 m/s = Wurzel aus [ 2 x 10m/s² x h] Diese Gleichung musst du jetzt nach h auflösen. Dafür quadrierst du das ganze. Dann steht da 1600 m²/s² = 2 x 10m/s² x h dann teilst du durch 2 x 10m/s² dann steht da (1600m²/s²) / (2x10m/s²) = h s² kürzt sich raus genauso wie ein m. Dann steht da h = 1600m/20 und daraus folgt h = 80m ich hoffe du hast das verstanden ?! für den anderen schacht musst du für t einfach 2s einsetzen und bekommst es dann raus. Viel Erfolg!!

ProfMcGonagall 27.11.2011, 17:37

Wie wär's mit der Formel s=a/2 * t²?!

(s=Weg, a=Beschleunigung, t=Zeit)

0

Hast du die Zeit eingerechnet, die der Schall braucht um bis zu der Person, die den Stein fallen lässt, zu kommen ?!

Deathvirus96 27.11.2011, 17:15

ne auf des kommts jz gar nicht an ich rechne ja mit der formel da (bsp) 2:2 mal 2(??') aber wie rechne ich mit dieser formel richtig ?

0
ProfMcGonagall 27.11.2011, 17:33
@Deathvirus96

Du musst ja am Anfang nicht 2:2 rechnen, sondern 10:2 weil die Beschleunigung ja 10 m/s² ist.

s1=(10/2)*2²=20

s2=(10/2)*2,4²=28,8

(Die Schallgeschwindigkeit nicht mitberechnet)

0

Was möchtest Du wissen?