Physik_ Erwärmen von Wasser?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Achja, physikalische Chemie...

Erstmal alles auseinander basteln, was man hat und braucht. Wichtig ist vorallem die spez. Wärmekapazität von Wasser, die ziemlich genau 4,19 kJ/(kg*K) ist.

Die Temperaturdifferenz beträgt 34 K und die Masse des Wassers 0,0572 kg.

Daraus ergibt sich, dass insgesamt 8,15 kJ an Energie/Warme benötigt werden um das Wasser zu erwärmen.

Weiterhin gilt 1 J = 1 Ws, also 8150 Ws

Wenn Du eine Heizplatte mit 150 Watt 90 Sekunden lang anlässt, erhältst Du eine Energie von 13500 Ws, bedeutet zum einen, dass die Energie ausreicht um das Wasser zu erhitzen (man geht vermutlich davon aus, dass die Platte nicht vorheizen muss) und zum anderen, dass zu viel Energie "zugeführt" wurde.

Setzt Du nun die verbrauchte Energie in Relation zur benötigten Energie findest Du heraus, dass das Erhitzen des Wassers etwa 60 % "Effektiv" war. Die restliche Energie ging "verloren" (bzw. wurde an die Umgebung abgegeben)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – BSc in Biochemie

Was möchtest Du wissen?