Physik Aufgabe, Raumwinkel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Fleck wird als kreisförmig angekommen, sodass
A = πr² = π(d/2)² = ¼πd²
ist (d=10cm=10¯¹m, r=5cm=5×10¯²m).
Das durch r² ist der Raumwinkel in Steradian.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tumor ist kugelförmig mit Durchmesser 10cm (also Radius 5cm), die angestrahlte Fläche ist also ein Kreis mit gleichem Radius.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich denke man kann das Problem in der Ebene sehen.

Q ist die Quelle, [QM] steht senkrecht auf [AA']. 

So sind beide Dreiecke QAM und QA'M rechtwinklig in M.

Der Kegelwinkel q in Q ist 2 x der Winkel (QM,QA')

Es gilt sin(q/2) = 0,05/1 = 0,05, also q/2 = arc sin (0,05)

und q = 2 arc sin (0,05)

(0,05m)²xpi ist der bestrahlte Flächeninhalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?