Physik Aufgabe Hilfe Zerfallsgesetz?

 - (Mathematik, Physik)

2 Antworten

Hilf uns, Dir zu helfen! Was an Aufgabe a verstehst Du, und was nicht?

Die Gleichung und der angegebene Wert für m0 genügen, um für jeden Zeitpunkt die Menge m(t) anzugeben.

Also, ich habe dass so verstanden, ein diagramm zeichnen soll (nur den ersten quadranten) auf die y achse soll m0 = 1 gramm, dass heißt auf der y achse oben mir ein punkt aussuche und die 1 hinschreibe.

auf die x achse denke ich mal kommt die zeit von 0 bis 30 sekunden. und da hört es schon auf. ich weiß nicht wie ich fallende exponential funktion zeichnen soll.

die zerfallsgleichung mit der ich in schule arbeite ist(auf die aufgabe verändert) :

m(t) = m0*1/2^t:HWZ

leider weiß ich nicht, was jetzt diese 1,1842 sein sollen.

deswegen bräuchte ich hilfe wie ich das diagramm zeichne, wenn ich das kann und die gleichung aufstellen kann, dann köntne ich die aufgaben alle lösen.

0
@Max12886345

Diese 1,1842 sind nur eine andere Zahl, mit der hier statt der 2 gerechnet wird.

Statt der (1/2)wertszeit beschreibt hier die (1/1,1842)wertszeit den Zerfall.

Die zahl wurde für das Beispiel hier wohl deshalb so gewählt, weil die (1/1,1842)wertszeit von Phosphor 29 gerade (ungefähr) eine Sekunde ist, so daß man den Exponenten einfach in Sekunden einsetzen kann und nicht immer erst durch die HWZ zu teilen braucht wie bei m(t) = m0*(1/2)^t:HWZ

0
@Franz1957

ok, wie wäre denn jetzt die gleichung? ist die nun: m(t)=1g*(1/1,1842)^30s ?

ich weiß auch noch nicht ganz wie ich das diagramm zeichnen soll, auf die y achse kommt ja die masse, 1g und auf die x achse die zeit. Aber wenn ich die zeit von 0-30 sekunden (15 cm auf dem blatt) einzeichne, weiß ich ja noch nicht wo die erste HWZ ist. Die HWZ wäre denn ja bei 0,5g.

könntest du mir die gleichung zeigen? womit ich die HWZ ausrechnen kann? Ich weiß nicht ob ich das richtig mache.

0
@Max12886345

Ich habe jetzt so gerechnet:

m(t)=1g*(1/1,1842)*t

0,5g=(1/1,1842)*t

log 0,5 durch log (1/1,1842) =t

t = 4,0998s

ich habe gegoogelt und habe herausgefunden, dass die HWZ von Phosphor 29

4,142 s sind.

Mein ergebnis ist ja fast richtig. Jetzt ist meine frage noch habe ich falsch gerechnet? oder stimmen die beider ergebnis nicht miteinander, wegen der 1,1842?

0
@Max12886345

Für 0,5 g komme ich auch auf t = 4,0998. Vielleicht hat jemand bei der Berechnung der 1,1842 geschludert. (Ich käme mit der richtigen HWZ auf 1.18216...).

Wie auch immer: Um das Diagramm mit der angegebenen Formel zu zeichnen, brauchst Du die HWZ überhaupt nicht. Du rechnest einfach für jeden Zeitpunkt von 0 s bis 30 s die Masse aus mit m(t)=1g*(1/1,1842)^(t/s).

Natürlich muß im Exponenten t/s stehen und nicht einfach nur t wie in der Aufgabe, denn t enthält ja die Einheit s, und man muß sie erst wieder durch s teilen, damit man die dimensionslose Zahl bekommt, die man zum Potenzieren benötigt.

0
@Franz1957

Dann bedanke ich mich nochmal bei dir, das hat mir sehr geholfen und sorry falls ich deine zeit verschwendet habe.

o/

1
@Max12886345

Alles kein Problem, ich versuche gern zu helfen wenn ich kann, und hab' auch selber Spaß dabei! :)

1

Also ich verstehe die aufgabe a nicht ganz.

Was möchtest Du wissen?