Physik Aufgabe Elektrik ...

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Was kommt denn raus, wenn die 100 durch die 15 teilst. Könnte man sogar im Kopf rechnen.Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Parallelschaltung: 1/R = 1/R2+1/R3

Reihenschaltung: Rges = R1 + R = R1

R ist dabei der Gesamtwiderstand der Parallelschaltung.

So, du weißt, dass R1 = 20 Ohm, R2 = 25 Ohm und aus U und I kannst du den Widerstand da berechnen, wo das Amperemeter ist. Wo ist das denn? Zeigt das quasi Rgesamt an? R = U/I = 10V/0,4A = 25 Ohm

Dann 25 Ohm = 20 Ohm + 1/(1/25 Ohm + 1/R3)

5 Ohm = 1/(1/(25 Ohm) + 1/R3)

1/ (5Ohm) = 1/(25Ohm) + 1/R3

0,16 1/Ohm = 1/R3

6,25 Ohm = R3

Bei deinem Ansatz: Warum hast du R1+R2+R3 gemacht? Und springst dann gegen Ende plötzlich doch zu 1/...????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutzehn
02.10.2011, 17:33

Der Gesamtwiderstand ist, wenn ich deine Beschreibung richtig verstehe, R1 seriell mit R2 sowie R3 parallel, also:

  • Rges [Ohm] = R1 + (R2 x R3) / (R2 + R3)
  • Iges = U / Rges = 10 V / Rges [Ohm] = 0,4 A, also ist Rges = 10 [V] / 0,4 [A] = 25 [Ohm]
  • Aufgelöst nach R3: R3 = (Rges - R1) / ( 1 - Rges/R2 + R1/R2) = (25 Ohm - 20 Ohm) / (1 - 25 Ohm/25 Ohm + 20 Ohm / 25 Ohm) = 6,25 Ohm.

Und mal wieder: Hyde4 hat es perfekt ausgerechnet (DH und Kompliment!)!

LG.

0
Kommentar von killer735
03.10.2011, 11:54

...

0
Kommentar von killer735
03.10.2011, 11:56

Hey Danke für die Antwort aber könntest du mir bitte den 3 auf den 4 Schritt erklären.

0
Kommentar von killer735
03.10.2011, 11:58

Achne Danke habs verstanden:)

0

Was möchtest Du wissen?