Physik Arbeit - Probleme!

8 Antworten

Das Geschwindigkeit-Zeitgesetz lautet auf der Erde v = g * t. Das heißt, daß die Geschwindigkeit linear zunimmt (in jeder Sekunde 9,81 m/s. Das Weg-Zeitgesetz lautet s = g/2 * t^2. Das heißt, daß der Weg quadratisch mit der Zeit zunimmt (nach doppelter Zeit der 4-fache Weg, nach 3-facher Zeit der 9-fache Weg). Das Ganze gilt jedoch nur, wenn die Fallhöhe nicht allzu hoch ist, da die Erdanziehung in größeren Höhen kleiner ist und damit auch die Fallbeschleunigung. Das heißt, daß die Beschleunigung über große Fallhöhen nicht konstant ist und deshalb dann eine kompliziertere Formel verwendet werden müßte.

32

Das ^ heißt "hoch" t^2 also t-quadrat

0

Im freien Fall wirkt (wenn die Fallhöhe nicht allzu groß ist) eine konstante Kraft auf den fallenden Körper, die sogenannte Gravitationskraft (umgangssprachlich auch Erdanziehungskraft genannt). Diese bewirkt, daß der Körper zum Planetenmittelpunkt mit einer konstanten Beschleunigung fällt. Auf der Erde ist das g = 9,81 m/s^2 (das ^ heißt hoch). Das heißt, daß die Geschwindigkeit jede Sekunde um 9,81 m/s zunimmt. Diese Beschleunigung ist für alle Körper, unabhängig von ihrer Masse die selbe (auf ein und demselben Planeten). Dies erklärt sich wie folgt: Masse hat zwei Eigenschaften: Trägheit und Schwere. Die Trägheit macht sich zum Beispiel bemerkbar, wenn Du einen Körper auf ebener Strecke ziehst, also beschleunigst. Ist der Körper doppelt so schwer wie ein anderer, brauchst Du die doppelte Kraft um diesen Körper auf die gleiche Beschleunigung zu bringen. In freien Fall, wird ein doppelt so schwerer Körper zwar doppelt so stark angezogen, aber er ist auch doppelt so träge, das heißt, es ist auch die doppelte Kraft nötig um ihn auf die gleiche Beschleunigung zu bringen. Diese beiden Effekte heben sich gegenseitig auf, so daß alle Körper gleich schnell fallen. Dies gilt nur im Vakuum ! Eine Feder fällt in der Luft natürlich langsamer als ein Stein. Das liegt aber am Luftwiderstand. Die Fallbeschleunigung ist umso größer, je massereicher ein Planet ist und je näher man sich am Planeten befindet. Auf der Erdoberfläche ist sie wie gesagt 9,81 m/s^2. Dieser Wert wird g genannt.

naja erstmal ganz generell.. was verstehst du nicht ? weist du nicht was freier fall bedeutet... also wie man das mathematisch ausdrückt oder weist du nicht wie man rechnet, die formeln umstellt etc . ?

Was möchtest Du wissen?