Physik 10. Klasse: Ich verstehe nichts. Was tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Auswirkungen auf den Abischnitt sind da, aber sind im Bereich des erträglichen, sofern du nicht gerade ein 1,0 Abi anstrebst. Man muss nicht in jedem Fach perfekt sein. (Meine Mutter hat im Abizeugnis z.B. in Deutsch als Hauptfach auch eine 5 stehen und hatte trotzdem keine Probleme damit). Solange nicht das ganze Zeugnis voller 4er ist, ist eine Note, die von der Norm abweicht zwar ärgerlich, aber meist nicht so ein großes Problem.

Ich weiß nicht ab welcher Klasse in deinem Bundesland die Noten für das Abitur zählen. Eine 5 im Abizeugnis sieht nicht so schön aus, wäre aber wohl nicht sehr tragisch. Frage aber am besten nochmal einen Lehrer, wie das bei euch funktioniert.

Deine Sichtweise ist nicht gerade sinnvoll. Demnach ist quasi die ganze Schule sinnlos. Du bist auf dem Gymnasium um eine gewisse Allgemeinbildung zu erreichen. Fächer wie Physik, Chemie, Biologie sind im Lehrplan, um das Interesse von den Schülern zu wecken. Woher soll man wissen was man machen will ohne einen Einblick in diesen Bereiche bekommen zu haben. Im Gymnasium lernst du verschiedene Bereiche kennen und erlangst eine gewisse Allgemeinbildung in diesen Bereichen. Nach dem Gymnasium kannst du dich auf den Bereich spezialisieren, der dich am meisten interessiert und deine Kenntnisse in diesem Bereich vertiefen. Die Noten der 10. Klasse wirken sich meines Wissens nach nicht auf das Abiturzeugnis aus. Du musst halt eine Naturwissenschaft für die Oberstufe wählen. Deutsch,Mathe, Geschichte/Sozialkunde sind Pflicht. Es sollte demnächst eine Infoveranstaltung für euch stattfinden. Da werdet ihr normalerweise über alles aufgeklärt. Und P.S. Du darfst dich nicht wundern, wenn der Lehrer dir eine 6 in mündlicher Mitarbeit gibt, wenn du nicht mitmachst und zusätzlich noch den Unterricht für andere Mitschüker durch dein Gequatsche störst, die aufpassen wollen

Was möchtest Du wissen?