Physik 10 Klasse. Die geradlinige gleichförmige Bewegung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei einer gleichförmige Bewegung darf es letztendlich keine Beschleunigung also keine Kraft geben. Das erreicht man, indem man den Winkel der schiefen Ebene so einstellt, dass die Gleitreibung durch den Hangabtrieb ausgeglichen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Masse spielt absolut keine Rolle, nur der Reibungskoeffizient  beeinflusst den Winkel.

Der Winkel, bei dem der Körper rutscht, ist der sogenannte Reibungswinkel. Der tangens des Reibungswinkel ergibt den Reibungskoeffizienten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss die Kräfte für Reibung und Gewicht gleichsetzen, damit keine Beschleunigung entsteht - gleichförmig - dann sieht man, daß man mit der Masse kürzen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sie ist abhängig von der Masse. Hilft dir die folgende Grafik weiter?http://www.maschinenbau-wissen.de/bilder/skripte/mechanik-kinetik/schiefe-ebene-03.PNG

(Die Reibung ist überwunden sobald F(H) größer ist als die Reibung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UlrichNagel
26.02.2016, 13:29

Da es um gleichförmige Bewegung geht, ist F(H) = F(R)

1
Kommentar von Wechselfreund
26.02.2016, 14:24

Der Winkel ist massenunabhängig, da in Fh und FN die Masse steckt, und FN proportional zu FR ist

1

Was möchtest Du wissen?