Physik ( schiefe Ebene ), was ist µ.. Frage

4 Antworten

da wird nach einer Formel gefragt, die die Beschleunigung in Abhängigkeit von der Steigung darstellt. Oder wie Otto mal gesagt hat: je schräger desto sssst. Mach dir mal "nie Zeichnung und dank über Vektorzerlegung nach, also das Aufteilen der Kraft in einen Teil parallel zu Rutsch bahn und einem Teil senkrecht dazu.

My (so heißt der Buchstabe) ist die Reibungszahl, steht doch da ;) Der gibt an, wie viel der äußeren Kraft notwendig ist um die Reibung zu überwinden.

Der Körper wird "antriebslos" beschleunigt -> Erdbeschleunigung ist deine treibende Kraft, g = 9,81 m/s^2

und wie kann man "My" ausrechnen? Der Körper wird bei einer schiefe Ebene durch den Ortsfaktor beschleunigt. Richtig, jedoch woher weiß ich die Reibung. Die kann ja nicht einfach "My" sein, da diese ja abhängig vom Körper ist.. ( Großer Körper mehr Reibung als kleiner usw. )

Beim nächsten Problem zum beispiel muss ich die "Haft- Reibungszahl M+ ausrechnen...

0

F = m * g * sin (a) - my * g * cos (a). ist das, was ich um Mitternacht noch erinnere. Da fehlt noch was, die Einheiten stimmen nicht.

Im 2. Term fehlt die Masse

Die Auflagekraft oder Normalkraft Fn = m * g * cos (a) Daraus resultiert mit My multipliziert die Reibungskraft. Korrekt wäre

F = m * g * sin (a) - m * g * cos (a) * My

F = m *g * [ sin (a) - cos (a) * My]

0

Du schreibst es doch selbst: Reibungszahl.

Hier hast du also eine Reibungskraft F, welche von der Anpresskraft F des Körpers auf die Ebene abhängt. Die Reibungskraft ist das Produkt von Anpresskraft mal µ . Die Anpresskraft wirkt senkrecht zur Ebene und hängt von der Gewichtskraft des Körpers ab. Zerlege die Gewichtskraft in die Anpresskraft (Normalkraft) und die Hangabtriebskraft. Die Reibungskraft wirkt der Hangabtriebskraft entgegen.

Jetzt hast du die Kräfte und kannst rechnen.

Was möchtest Du wissen?