Physik- Bremsweg mit steigender Bremskraft berechnen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

verwende v(t) = v(0) - c/2 * t² und s(t)=s(0) + v(0) * t - c/6 *t³

du hast die faktoren 1/2 und ein 1/6 vergessen. die treten beim integrieren auf

Danke, ich bin auf das richtige Ergebnis gekommen. Das Physik aber auch immer so viel Mathematik sein muss...

0
@Nannog3

ach das bisschen integrieren ist doch harmlos. das wird noch viel "schlimmer", glaub mir...

0

Dein Fehler: Du verwendest Gleichungen, die für gleichmäßig beschleunigte Bewegung (a=konstant) gelten, die passen hier natürlich nicht.

Es gilt v = Integral a nach dt

s = Integral v nach dt

die Integrationskonstanten ergeben sich aus den Randbedingungen v(t=0) = 108 km/h und s(t=0) = 0.

Von der Mathematik her mit Grundkurs-Kenntnissen zu lösen, trotzdem sond solche Aufgabe im Physik-Unterricht selten. Ist das Gymnasium oder Uni?

Hmm genau, ich geb mir mal kurz Mühe:

Die Beschleunigung soll also eine Funktion der Zeit sein. Nehmen wir an, eine Lineare. -a(t) = (a0/T) * t. a0/T ist irgendein Anstieg der Funktion. Nun zweimal integrieren nach der Zeit. 1. v(t) = - (a0/2T) * t² + C1. C1 bestimmt man indem man wie Tom sagte die 1. Randbedingung festlegt. v(0) = v0, damit wird C1 zu v0 (also irgendeine Anfangsgeschwindigkeit). Dann nochmal integrieren: s(t) = -(a0/6T) * t³ + V0 * t + C0. C0 ist die 2. Integrationskonstante. Deren Randbedingung wäre hier s(t=0) = 0. Folglich ist auch C0 = S0 = 0. Die entgültige Gleichung lautet also: s(t) = -(a0/6T) * t³ + V0 * t.

0

Ja, ich bin Student. Also Universitätsphysik

0

Was möchtest Du wissen?