Physik- Beugung an Gitter

4 Antworten

Destruktive Interferenz müsste demnach bei (n+1/2) * Wellenlänge=g*sin(Alpha) sein. Ist jetzt aber geraten.

ja das ist soweit richtig^^.. aber ich kenne diese Formel eigentlich nur in dem Zusammenhang, dass das Licht senkrecht auf den Spalt bzw. die Spalte fällt

0
@dreamerdk

Wenn Laufzeitunterschied= g* sin (Alpha) gilt, ist es doch klar, dass das so funktioniert. 

0
@iokii

hier ist Alpha aber der Winkel nach der Beugung am Spalt... gegeben ist aber der vorm Spalt

0

Hier ein Bild, das Klarheit schaffen soll.

Beugung am Gitter - (Physik, Optik, Wellen)

Destruktive Interferenz - Welche Formel?

Zwei Lautsprecher L1 und L2 senden gleichphasig eine Schallwelle der Wellenlänge λ = 0,40m aus. Die Lautsprecher sind b = 1,60m voneinander entfernt.

c) Gibt es Punkte B und C so, dass man bei B den Ton nur sehr leise, bei C dagegen den Ton wieder sehr laut wahrnimmt.

hier die c) mit Skizze (unten auf der ersten Seite)

http://www.raschweb.de/PH10-Beugung-Interferenz.pdf

Ich kenne folgende Formeln zur destruktiven Interferenz:

delta s = (2n+1)lambda/2

delta s = (n-0,5) * lambda

delta s = (n+0,5) * lambda

In der Lösung ist man beim Gangunterschied der destruktiven Interferenz von delta s = 1,5 lambda ausgegangen, ich wäre von 0,5 lambda ausgegangen..

Das würde man erhalten, wenn in der vorletzten Gleichung n= 1 ist.. Ist aber falsch.. Man kommt auch auf eine größere Distanz.. Kann mir jemand das erklären?

...zur Frage

Sind alle Orte konstruktiver und destruktiver Interferenz richtig eingezeichnet?

Hi

Sind alle Orte konstruktiver und destruktiver Interferenz richtig eingezeichnet? Bild angehängt

thx

...zur Frage

Formeln umformen (Physik)?

Ich bin echt schlecht in Umformen, deswegen brauche ich Hilfe, diese Formel umzuformen:

lamda(Wellenlänge) = g(Gitterkonstante) mal sin[tan^-1(a(Maxima-Abstand) durch e(Abstand zwischen Gitter und Schirm))],

kurz

λ = g•sin[tan¯¹(a/e)]

...zur Frage

Interferenz - Lösung erlären?

Direkt zum Inhalt Die beiden Schirmbilder entstanden mit der selben Doppelspaltanordnung. Das rote Licht hat eine Wellenlänge von 690 nm. Welche Wellenlänge hat das blaue Licht?

Lösung:

Ist b der Spaltabstand, dk der Abstand vom 0. zum k. Maximum und a der Abstand vom Spalt zum Schirm, dann gilt für kleine Winkel für das k. Maximum k ⋅ λ_b = d_ka ⇒ d_2,rot=d_3,blau⇒3 ⋅ λ_blau=2⋅λ_rot

Kann mir jemand erklären, wie man auf n= 2 bzw. n=3 kommt?

...zur Frage

Wie leite ich begründet folgende Physik Gleichung eines Interferenz Maxima am Gitter her?

Aufgabe steht im anhang bei 1.2

...zur Frage

Könnte mir jemand vielleicht in Physik helfen, bitte?

Aufgabe: Auf ein Gitter mit 750 Spalten pro mm fällt weißes Licht mit Wellenlänge zwischen 390nm und 780nm. Unter welchen Winkeln sind die Maxima 1. und 2. Ordnung für die kleinste bzw. die größte Wellenlänge zu sehen?

Das wäre mega nett :0 Bin schon am verzweifeln.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?