Physik - Zeit - Weg Gesetz Aufgabe

2 Antworten

h,(t) = H ‒ ½gt² und h₂(t) = v₀t ‒ ½gt². Gleichsetzen ergibt H = v₀t oder t = H/v₀.

Im Ansatz falsch!

Die Höhe des ersten wäre h=800 - s-fall

mit s-fall = 1/2gt²  (bei positivem g)

dann klappt es auch mit dem Gleichsetzen ;-)

Aber wieso 800m - s-fall? Der Gegenstand fällt doch durch den freien fall hinunter und wird durch g nach unten positiv beschleunigt richtung boden...?!

0
@Holzmichel1

Korrekt, deshalb verliert er an Höhe, während der andere an Höhe gewinnt - irgendwann treffen sie sich - in der gleichen Höhe von unten aus gesehen.

zum Zeitpunkt t=0 ist der eine Körper 800m hoch und der andere 0m hoch

nach einer Sekunde ist der eine 4,905 m gefallen und somit 795,095 m hoch und der andere 195,095 m noch

mach doch einfach eine Wertetabelle ;-)

0

Übungen zum 2. keplerschen Gesetz?

Ich brauche sehr einfache Übungen zu dem 2. keplerschen Gesetz!!

Ich muss demnächst Referat in Physik machen und dazu brauche ich einfache Übungen. Im Internet gibt es nur schwierige. Ich freue mich auf eure Hilfe :)

...zur Frage

schräger Wurf beim Wasserstrahl?

Der Wasserstrahl eines Springbrunnens steigt 50 m senkrecht in die Höhe. Das runde Strahlrohr hat einen Durchmesser von 0,15 m. (Reibungseffekte werden vernachlässigt)

Wie weit von der Strahlöffnng entfernt trifft der Wasserstrahl wieder auf den Boden, wenn der Strahl mit der Geschwindigkeit v0 nicht senkrecht ausströmt, sondern unter einem Winkel von 30° zur Senkrechten?

Der Rechenweg:

vz=gt=v0cos(a) -> t=(v0/g)cos(a)

d=vxT=v0sin(a)2t=2((v0)²/g)cos(a)sin(a)=4hcos(a)sin(a)

Frage:

  1. Wieso ist vz gleich v0cos(a). Schließlich ist das die Formel für vx?
  2. Wieso ist vx gleich v0sin(a). Schließlich ist das die Formel für vy?
  3. Wieso wurde v0 quadriert?


...zur Frage

Steigzeit beim senkrechten Wurf berechnen - Hilfe!

Hallo,

ich muss die Steigzeit bei einem senkrechten Wurf berechnen (Pritschen mit einem Volleyball). Gegeben ist nur s (s=5,30m), also wie hoch der Ball gewurfen wird.

Ich kenne nur die Formel Vgesammt=v0-g*t, aber umstellen nützt ja nichts, da ich doch keine Geschwindigkeit gegeben habe.

Kann mir wer helfen??? Bitte

...zur Frage

Diskus und Kugelstoß

Der Weltrekord beim Diskus- Wurf liegt bei 70 m. der beim Kugelstoßen nur bei ca. 23 m. Warum ist das so? Liegt es daran, dass die Diskus scheibe fliegt und nicht rollt?

...zur Frage

FFrage zum Abschuss eines Projektils?

Hallo,

Ein Projektil wird vom Erdboden zum oberen Ende einer Klippe in 195 m Entfernung und 155 m Höhe geschossen. Ermitteln Sie die Anfangsgeschwindigkeit des Projektils (Betrag v0 und Richtung θ), wenn es 7.6 s nach dem Abschuss oben auf der Klippe auftrifft!

Kann mir jemand dabei helfen? Ich wollte jetzt mit der Formel für den schrägen Wurf arbeiten. Aber da habe ich ja mehrere Unbekannte. Hoffe, jemand kann es mir erklären.

Danke im Voraus;)

...zur Frage

Senkrechter Wurf nach oben: Geschwindigkeit?

Aufgabe: Durch Spannen seines Körpers kann der Schnellkäfer sich auf eine Höhe von 30 cm empor schnellen. Mit welcher Geschwindigkeit springt der Käfer vom Boden ab? Ich gehe mal von einem senkrechten Wurf nach oben aus. Wenn man aber bei einem senkrechten Wurf nach oben die kinetische Energie E(kin) gleich der potentiellen Energie E(pot) setzt,erhält man für die Geschwindigkeit die Formel v = Wurzel aus 2gh. Bei einem senkrechten Wurf nach oben kann ich aber nicht ganz nachvollziehen,inwiefern die letztliche Höhe des Käfers (0,3m) die Geschwindigkeit von diesem beim "Absprung" beeinflusst.

Ist diese Vorgehensweise nun richtig oder falsch? Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?