Physik - maximale Wellenlänge von Heliumatomen

1 Antwort

Welcher Unterschied besteht, wenn die die Anregung nicht durch Wechselwirkung mit einem Photon, sondern mit einen Elektron erfolgt?

Bezüglich der Wellenlänge, die das angeregte He-Atom danach abstrahlt, macht das wohl keinen Unterschied - angeregt ist angeregt, egal wie.

Bei der Anregung gibt es dagegen einen Unterschied in der Frage, welche Energie/Frequenz/Wellenlänge ein Photon oder ein Elektron haben muss, um das He-Atom anregen zu können. Möglicherweise war das gefragt und ist nur sehr unglücklich formuliert.

Was möchtest Du wissen?