Photovoltaik-Strom direkt verbrauchen?

1 Antwort

Jedes Modul erst einmal kräftig schütteln, damit es nicht mehr irgendwo verstopft ist !!

Na ja, mal im ERNST - eine gewisse Grundkenntnis sollte mal haben oder sich aneignen, bevor man bastelt.

Es ist schließlich Strom, der gefährlich werden kann, wenn man so wenig Durchblick hat.

Mein Rat: Google fragen und Youtube nutzen, um Einblick zu bekommen !

Wie schließt man einen Wechselrichter korrekt an den Batteriewächter an?

Ich habe einen Batteriewächter von Victron mit 220A und hab an den Lastausgang einen Wechselrichter von Solatronics mit 1500 Watt Nennleistung angeschlossen.

Der Batteriewächter ist so programmiert, dass er bei 11,8 Volt anschaltet und bei 12,8 Volt Batteriespannung wieder einschaltet. Das Abschalten des Wechselrichters klappt gut, doch das Einschalten klappt nicht richtig. Wenn der Batteriewächter den Strom wieder einschaltet, piepst der WR und es wird immer leiser bis es verstummt nach ca. 2 Sekunden. Dann geht es wieder von Vorne los.

Wenn ich den WR dann einfach aus -und wiedereinschalte, geht er wieder direkt an und alles funktioniert.

Woran liegt es, dass er nicht wieder angeht, wenn der Batteriewächter den Strom einschaltet?

...zur Frage

Windrad mit Netzeinspeise-Wechselrichter ans Hausnetz anschließen

Hallo Ich habe mir ein Windrad zugelegt es hat 500 Watt und 12 Volt. Nun möchte ich den erzeugten Strom in mein Hausnetz einspeisen mittels Netzeinspeise-Wechselrichter und direckt in die Steckdose. Kann mir jemand helfen was der Wechselrichter leisten muss? Der Verkäufer des Windrades meint das der WR bis 1000Watt und mindestens eine Spannung von ab ca. 20 Volt verarbeiten kann. Bitte um Hilfe!!!

Cora 2121

...zur Frage

Solarladeregler und USV-Bleigel-Akku

Ich will mir zum Spass, und um bisschen was zu bastel zu haben eine kleine Anlage bauen, iwas um 10Watt rum.

An sich ist die Technik in diesen Leistungsbereich ja nichtmer teuer. Lediglich die Akkus sind mir etwas zu teuer. Allerdings komm ich kostenlos an viele USV-akkus

Jezt habe ich mir gedacht nimmst hald die her, weil ich keine Spitzenleistung brauche. nur bisschen puffern für handyladen etc.

Bei den akkus handelt es sich um geschlossene 7,5Ah Blei-Gel akkus. [Unter "RBC48" findet man die verbauten Akkus]

Jezt kenn ich mich mit den teilen nicht so aus, deshalb hab ich ein Paar fragen:

  1. Sind normale Laderegler überhaupt geeignet? Überall steht nur was von Bleiakkus. Aber bleiakkus sind ja die "Autobatterien" die ausgasen können und offen sind.

  2. Die ladeschlusspannung liegt laut inet bei 13,8V. Jezt habe ich mehrere laderegler mit 13,9V ladeschlusspannung gesehen. Würden die auch gehen?

  3. Die akkus sind geschlossen. Die Gase werden wenn ich das richtig verstanden habe wieder zu Wasser umgewandelt. Funktioniert das mit einem Laderegler einwandfrei, oder kann zuviel gas entstehen?

Hat irgendwer erfahrungen mit USV-akkus und kann mit Tipps geben, evtl auch laderegler empfehlen? Weilw enn man im inet nach Solar und USV-akku sucht findet man nur als wechselrichter missbrauchte USV's

Vielen dank schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Darf man seinen eigenen Strom produzieren?

Wenn ich auf meinem Grundstück eine Photovoltaik-, Wind oder Blockheizkraftwerkanlage betreibe, muss ich dann den selbst erzeugten Strom ins allgemeine Stromnetz einspeisen? Welcher dann vergütet wird. Oder darf ich den Strom selbst in Akkus speichern ohne dabei (theoretisch) an das Stromnetz angeschlossen zu sein? Also kompletter Selbstversorger und unabhängig von Energieerzeugern.

Meine Frage bezieht sich nicht auf die Effektivität. Sondern nur auf die rechtliche Lage.

Weitere Fragen:

  1. Muss ich ein Gewerbe anmelden, um Strom ins Netz einzuspeisen?

  2. Wie groß sind die Akkus, in denen der Strom gespeichert wird?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?