Photovoltaik Inselanlage - Wie viele Panele / Batterien?

2 Antworten

Wenn Du die 6MW Inverter voll ausnutzen willst brauchst Du mindestens 24.000St.a.250W Solarpaneele dafür und die kosten mal eben 8300000€,vlt bekommst Du ja Mengenrabatt.

Wenn Du länger was von den Batterien haben willst,kaufe Dir Solarbatterien,die sind zwar teurer haben aber eine größere Zyklenanzahl,als normale Autobatterien.

Ich frage mich wozu man 6000KW in einem EFH benötigt.

Egal,mit einem 40 A Laderegler kommst Du nicht weit.Da sind ein paar mehr nötig.Wenn Du die Spannung zum Wechselrichter auf 120V bringst,also immer 4 Paneele in Reihe sind das noch 6000 x8,3A rund 50.000A.

Da Du ein 240mm² mit 355A belasten kannst sind das immerhin 140 Kabel dieser Art,kommt zu den Kosten auch noch hinzu.

Macht 1245 Laderegler a.40A ohne den Luftquirl.

Kommen wir nun zu den Batterien,12V x70Ah macht 840W.

Wieviel Stück,ah ja,52 St.x 840W gleich 43,86kW bis 6000Kw ist da noch 'ne Menge Luft.

Also für 6000KW brauchst Du 7143St. Deiner 70Ah Batterien.

Günstig erstanden zahlst Du rund 500.000€.

Die ganze Anlage muß ja auch noch sicher montiert und die Elektronik sauber verbaut,eingemessen div.Gebäude errichtet werden usw.

Rechne mal mit ca.50-60 Millionen Euro für Dein Photovoltaik-Kraftwerk.

Dein Lottogewinn wird da nicht ganz reichen.

War ganz nett das auszubaldowern,

ABER VERARSCHEN KANN ICH MICH ALLEINE!!!!

@Chefelektriker

Danke für die Antwort auf meine nicht gestellte Frage. Es freut mich das Du Spaß daran hattest das alles auszurechnen.

Bei der Fragestellung ist mir ein Fehler unterlaufen, das Windrad hat nur 1,5 kW.

Ich hatte lediglich aufgeführt was mir zur Verfügung steht. Die Batterien stammen aus der Notstromversorgung einer Kaserne, da ich kein Elektriker oder Physiker bin, dachte ich mir mit meiner Hausfrauenlogik ( ich bin nämlich Hausfrau) sie wären auch für eine Inselanlage geeignet.  Ich betreibe eine Molkerei, muss eine Milchkühlung betreiben und ich liebe meinen Kaffeevollautomaten. (Die Dinger gibt es leider noch nicht auf Gasbetrieb). 

Das ich einen 120V Laderegler brauche habe ich in der Zwischenzeit herausgefunden. Der steht dann auf meinem Einkaufszettel für den nächsten Einkaufstripp. 

VERARSCHE lag nicht in meiner Absicht, ich suchte lediglich Rat. 


0

Das Windrad hatte ich nicht mitgerechnet.

6000kW sind keine Kleinigkeit,auch nicht für eine Hausfrau.

Die Kosten dafür bringst Du mit der Molkerei niemals auf.

Bleibe bei dem normalen Netzstrom,es sei denn Du hat 60 Millionen Euro über.

72 Zellen PV-Modul über PWM an 12V Batterie laden?

Hallo, ich habe über EBay Günstig ein 72Zelliges 36V Modul ersteigert.
Kann ich dieses Modul an einen PWM Laderegler anschließen und somit eine 12V Batterie laden?

Technische Daten:
PV-Modul:
36 V,
Leistung (Pmax) = 185 Wp,
Spannung (U) bei Pmax = 35,16 V,
Strom (Imp) bei Pmax = 5,27 A, Leerlaufspannung (Uoc) = 44,38 V,
Kurzschlussstrom (Isc) = 5,7 A

Laderegler:
Spannung der Batterie: 12V / 24V Automatisch
Nennladestrom / Nennentladestrom: 20A
USB Ausgangsspannung: 5V
Gesamter USB Ausgangsstrom: 3A
DC Ausgangsspannung: 12V
Gesamter DC Ausgangsstrom: 2A
Überlast- / Kurzschluss-Schutz: 1,5-fachen von Nennstrom
Kurzschluss Rückstellungszeit: 10 s
Leerlaufspannung des Sonnenkollektors: 40V
Keine Last Verlust: 0,05 W
Überspannungsschutz: 15 V; x2 / 24V
Erhaltungsladespannung: 14V; x2 / 24V
Entlastung-Rückstellungsspannung: 12V; x2 / 24V
Über Entladungsspannung: 10,5 V; x2 / 24V
Steuermodus: Software Intelligente Steuerung
Arbeitstemperatur: -35 ~ 55 ° C

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?