Photoshop oder Gimp, was ist besser?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Fr all das, was man bei YouTube benötigt, ist GIMP absolut ausreichend. Vorteile bringt Photoshop, wenn man ein wirklich kobnsistentes Farbmanagement für den professionellen Druck benötigt, also dass es auf dem Bildschirm wirklich genau wie später im Offsetdruck aussieht.

Ebenfalls punkten tut Photoshop durch die Integration in den Workflow mit den anderen Programmen wie Illustrator und InDesign (was allerdings für YouTube extrem unwichtig ist, und mit dem Verzerrungsfilter, mit denen aus hübschen Models unglaublich Granatenschöne Models gebastelt werden, hier schwächelt Gimp etwas.

Wer aber in Gimp wirklich eingearbeitet ist, schaft damit mindestens genau so gute Ergebnisse, und dürfte beim Umstieg auf Photoshop erst eibnmal einiges an Einarbeitung benötigen, um dann Mionate später erst wieder den Stand zu erreichen, den er bei Gimp hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob sich das Abo für dich lohnt, kann ich nicht einschätzen. Photoshop ist der »Mercedes« unter den Bildbearbeitungsprogrammen.

Gimp ist das Pendant zu Photoshop, beste Freeware in diesem Bereich und vom Leistungsniveau im Vergleich zu Photoshop weit unterlegen.

Für dein Vorhaben ist Gimp ausreichend.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich vergleiche

Gimp mit einem Opel

Photoshop mit einem Rolls Royce

ein Rolls Royce ist natürlich Täurer, und manche meinen er hat mehr stiel als ein Opel und besseres Fahrgefühl, aber wenn es dir nur darum geht in die Arbeit zu fahren und nach hause ist der Opel von Sprit und anschaffungskosten natürlich billiger, und ausreichend

und es heißt also das die Thumbnails nicht zwingend besser werden, und wenn du dich wirklich nur auf Thumbnails begrenzt empfehle ich bei Gimp zu bleiben da Photoshop wirklich Täuer ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Photoshop ist ein sehr vielfältiges Programm, mit erweiterten Funktionen, die in ihrer Vielfalt nicht zu übertreffen sind.

Gimp ist ein Opensource Programm, dadurch dass es kostenlos ist beinhaltet es auch nicht so viele Features. Es hat nicht die selbe Vielfalt wie Photoshop und an einigen Stellen Limitierungen. Alle aufzulisten wäre hier fehl am Platz, da man dafür wahrlich Ewigkeiten schreiben müsste. 

Ob sich ein Abo für Photoshop lohnt , hängt ganz davon ab wofür du es benutzen möchtest. Für "Amateure" reicht Gimp eigentlich aus, möchte man etwas erweitert arbeiten lohnt sich ein Photoshop Abonnement.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moinsen!

Obwohl ich von Adobe und dem Abo-Zwang nix halte: Photoshop ist besser als GIMP. Es ist stabiler - GIMP schmiert gerne mal ab, schneller und hat auch mehr Features.

Ich habe mich zumindet auf Theorieebene viel mit Photoshop befasst. Richtig geil sind da die Möglichkeiten des non-destruktiven Arbeitens, also Einstellungsebenen und Smartfilter (das kann man bei anderen Programmen auch finden, aber nicht bei GIMP)...

Wenn du viele Features haben willst lohnt der Blick auf PhotoLine (aber das Interface ist echt was für Augenkrebs) oder Paint Shop Pro von Corel. Besser als GIMP sind die beiden auch und es gibt dort auch Einstellungsebenen und co.

Gibt noch Photoshop Elements, was abofrei ist, aber da haste mit GIMP schon die besseren Karten...

greez

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt kein "welches Programm ist besser“ denn je nach Arbeitsaufgabenstellung sollte ein Programm die Werkzeuge haben die ich für diese Aufgabe brauche. Die meisten hier, oder in anderen Foren denken nur weil sie Photoshop haben "könnten“ sie alles machen dabei wissen sie nur einen minimalen Bruchteil. Wer nutzt schon einen großen Funktionsumfang in Photoshop? DER/DIE jenige stellt seine Fragen ganz sicher nicht hier im Forum!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gimp reicht für Youtube völlig aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?