Photoshop Ebenenmodus

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Ebenenmodi (bei Adobeprodukten allgemein 'Füllmethode' genannt) bieten diverse Möglichkeiten die aktuelle Ebene mit der darunter liegenden zu überblenden oder sich mit dieser zu verbinden.

Wird häufig in kreative Elemente wie Banner und Objekteinblendungen verwendet, weniger in der Bildbearbeitung.Erklärungen zu jedem einzelnen Modus findeste in der Ps Hilfe F1. Evtl. unter Füllmethoden. Oder hier: http://help.adobe.com/de_DE/photoshop/cs/using/WSfd1234e1c4b69f30ea53e41001031ab64-77e9a.html

Für'n Aha Effekt, öffne ein Bild wo ordentlich was drauf los ist, erstelle ne Ebene drüber und mal mit dickem Pinsel einen Hellgrauen Strich und einen Dunkelgrauen Strich und dann teste die Ebenenmodi durch.

Selle Dir einfach mal ein Foto vor, so richtig aus Papier. Darauf möchtest Du jetzt z.B. eine Schrift einfügen. Jetzt kannst Du natürlich einfach mit einem Stift hergehen und direkt auf das Bild draufschreiben. Wenn Dir jetzt an der Schrift was nicht gefällt, hast Du ein Problem. Statt dessen nimmst Du eine transparente Folie (>neue Ebene), legst diese über das Bild und schreibst oder malst auf die Folie. Jetzt kannst Du die Folie z.B. noch beliebig hin und herschieben, oder wieder ganz entfernen wenns Dir doch nicht gefällt. Mit Ebenen kannst Du aber noch viel mehr machen. Du kannst quasi beliebige Änderungen (größe, Farbe, ...) an der "Folie" (>Ebene) vornehmen und dein Bild bleibt dadurch trotzdem erstmal unverändert. Und Du kannst beliebig viele solcher Ebenen übereinanderstapeln, und so dem Bild immer wieder neue elemente hinzufügen, aber trotzdem jede dieser Ebenen beliebig bearbeiten, ohne das die anderen Ebenen davon betroffen sind. Und erst, wenn Dir das ganze dann wirklich gefällt und alles so ist, wie Du es haben möchtest, fügst Du alle Ebenen wieder zu einem Bild zusammen.

Was möchtest Du wissen?