Phosphoroxid (P4O10) - Warum Molekülformel?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jedes Molkül besteht aus vier Phosphoratomen und zehn Sauerstoffatomen; die Phosphoratome sind wie die Ecken eines Tetraeders angeordnet, vier Sauerstoff-Atome stehen nach außen ab, sechs Sauerstoffatome befinden sich jeweils zwischen zwei Phosphor-Atomen.

Oder habe ich Deine Frage mißverstanden?

Gruß, B.

Mmmhh, so richtig verstanden habe ich das nicht. Ich schaue nochmal in Chemie-Büchern nach. Aber danke für deine Antwort :-)

0

Die Verhältnisformel wäre tatsächlich P2O5, aber man schreibt P4O10, weil das ein molekularer Stoff ist. Weil hier ein Molekül nunmal aus vier Phosphoratomen und zehn Sauerstoffatomen besteht, schreibt man eben das, und nich die gekürzte Verhältnisformel. So sagt man nicht nur etwas über das Verhältnis aus, sondern gibt auch noch Informationen über den Bau des Moleküls.

Auch am Beispiel Glucose sieht man das gut: C6H12O6 könnte man zu CH2O kürzen, aber da hat man keine Ahnung, wie das Molekül aussieht und könnte meinen, es sei Formaldehyd. Als C6H12O6 hingegen ist klar, dass in einem Molekül eben sechs C-Atome vorkommen.

Klar?

Was möchtest Du wissen?