phosphoreszierend (nachtsleuchtende) Stoffe richtig aufladen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Auflade-Wellenlänge muss kleiner sein als die des phosphoreszierenden Lichts. Mit Sonnenlicht bist Du meist gut bedient.

UV-Licht geht auch - könnte aber auf Dauer auch den Farbstoff beschädigen. Ideal wäre somit Sonnenlicht hinter einer Glasscheibe.

Es kann an dem phosphoreszierenden Schlauch selber liegen, daß er nicht wirklich hell leuchten will. Das verwendete Licht spielt natürlich auch eine Rolle. Meist lassen sich solche Farben gut mit UV-Licht/Schwazlicht aufladen. Je nach verwendetem Farbstoff kann die benötigte Anregungswellenlänge aber auch variieren.

Du kannst ja mal versuchen, den Schlauch zum Aufladen ganz dicht an eine normale Lampe zu halten.

Was möchtest Du wissen?