Phosphor-/Stickstoffgehalt in fliessenden und stehenden Gewässer

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die stehenden Gewässer haben natürlich einen höheren Phophor und Stickstoffgehalt als die fließenden. Dort wo Landwirtschaft betrieben wird, ist er höher als dort, wo diese nicht vorkommt. Dann gibt es noch den Unterschied zwischen intensiver und weniger intnsiver Landwirtschaft. Schlueßendlich muß noch in Betracht gezogen werden, wieweit die Landwirtschaft von einem stwehenden Gewässer bzw. einem fließenden entfernt ist und ob es als Puffer einen Waldstreifen dazwischen gibt oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundlegend erstmal alle, nur in unterschiedlicher Menge, sodass ihr den Anteil mit Schulmitteln evtl. nicht nachweisen könnt. Gewässer mit Düngerrückständen (bei Feldern und Weiden) haben einen besonders hohen N-Anteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?