Phosphat und Nitart im Aqurium senken

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

mich würde sehr interessieren, welche Malawis du in einem 200 l AQ pflegst? Eigentlich gibt es gar keine Arten, die man in einem derart kleinen Becken pflegen kann.

Da in einem Malawi-AQ meist eine sehr hohe Beatzdichte herrscht, ist es "normal", dass durch Futter und Fischausscheidungen sehr viele Schadstoffe und die entsprechenden Abbauprodukte (Phosphat und Nitrat) ins Wasser gelangen.

Diese Stoffe sind Endprodukte, können also nicht mehr weiter abgebaut werden und reichern sich somit an. Selbstverständlich verbrauchen viele Pflanzen diese Stoffe - aber dazu bräuchte man sehr sehr viele Pflanzen. Und diese wiederum haben in einem Malawi-AQ eigentlich gar nichts zu suchen.

Die einzige Möglichkeit, diese Schadstoffe zu entfernen ist tatsächlich ein regelmäßiger Wasserwechsel von mind. 30 - 50 %. Allerdings ist in manchen Gebieten - je nachdem, wo man wohnt - das Trinkwasser auch schon stark mit Phosphaten und Nitraten belastet. Du solltest dein Leitungswasser also mal testen, wie hoch die Werte darin sind - denn wenn sie sehr hoch sind, sind auch Wasserwechsel wenig sinnvoll.

Nitrat und Phosphat sind die wichtigsten Nahrungsmittel für Algen - wie du ja auch in deinem AQ erkennst - das Wasser wird grünlich, die Scheiben bekommen einen Belag, Kieselalgen (braun) bilden sich.

Ansonsten bleibt dir nur die Möglichkeit, in deinen Filter ein Filtermaterial gegen Phospat einzusetzen und gegen das Nitrat hilft ein sogenannter Wodka-Filter (google mal danach).

Gutes Gelingen

Daniela

Um den Nitrat gehalt im Becken zu senken helfen Wasserwechsel, Pflanzen und Filter die die Denitrifikation von bestimmten Bakterien begünstigen Weniger Besatz und weniger Füttern kann auch helfen

Um den Kreislauf des Stickstoffs besser zu verstehen, habe ich diese Seite gefunden http://aquarium-site.de/wasserchemie/stickstoffkreislauf/

Trüb wird es tatsächlich, wenn der Nitratwert zu hoch ist. Die Algen haben dann Dünger, den Du vermeiden solltest. Also den Wasserwechsel würde ich unbedingt empfehlen. Und Du kannst mit einem Chemikalienset regelmäßig Deine Wasserqualität prüfen. Setze viele Pflanzen ein (für Dein Wasser geeignet), die helfen, das Nitrat abzubauen (abgestorbene Pflanzenreste unbedingt entfernen).. Entsprechend gibt es auch Filtermaterial, das dabei hilft. Nicht zu viele Fische einsetzen. Deren Kot ist ja meist verantwortlich dafür.

Hier ein Video für einen einfachen Wasserwechsel

Was möchtest Du wissen?