Phononen in der Festkörperphysik

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nunja, es ist "einfach" ein Modell (wie auch das Teilchenmodell z.B.) um Gitterschwingungen im Kristall zu beschreiben.

Man kann auch nicht sagen, "wo" ein Phonon gerade ist, da sie immer im ganzen Kristallgitter existieren.

Quantenmechanik halt :-/ ... man kann sich Sachen nicht mehr "vorstellen" (damit haben Menschen dann oft Probleme) und daher wird zu Modellen gegriffen, um Effekte beschreiben zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndiW91
24.01.2013, 21:01

Ok, also ich wusste schon auch dass es die Gitterschwingung beschreibt, aber ich kann damit halt nich viel anfangen, es is wohl wieder einfach was das ich akzeptieren muss ;)

wie meinst du das man kann sich nicht vorstellen wo es ist

0
Kommentar von ToSchu
24.01.2013, 21:03

Ich bezweifel, dass ich dir mit der Antwort viel helfe, aber das ist das Problem der Quantenmechanik... Menschen können Dinge (natürlich) besser verstehen, wenn man etwas zum "anfassen" oder "ansehen" hat. In der Quantenmechanik hat man quasi nur noch die Mathematik, der man hingeben muss.

0

Phonomen? Meinst du Protonen oder Photonen ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndiW91
24.01.2013, 20:58

nene, ich hab es schon richtig geschrieben "Phonon" es beschreibt die Gitterschwingung in Kristallen, aber darunter kann ich mir einfach nichts vorstellen, wieso beschreibt es eine Schwingung?

0

Was möchtest Du wissen?