Phimose oder Vorhautverklebung, Ja oder Nein? (15 Jahre)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht schlimm. :)

Das was du beschreibst, ist vermutlich eher eine Verengung als eine Verklebung, allerdings ist das - wie du ja auch selbst sagst - bei jedem Jungen angeboren - das löst sich normal bis zum 12. oder 13. Lebensjahr, bei anderen später (wie bei dir)

Dagegen machen brauchst du nichts - du kannst aber, wenn du das möchtest. Es ist zum Beispiel möglich, die Vorhaut zu Dehnen oder eine Kortisonsalbe zu benutzen, die die Vorhaut weiter macht.

Wenn du nichts machst, dann wird sich das aller Wahrscheinlichkeit nach von alleine erledigen - aber dir kann halt niemand sagen, wie lange das noch dauern wird. :)

Die Farbe deines Eichelkranzes ist beenfalls total normal - das ist einfach besonders durchblutet.

Daher: Willst du was dagegen tun oder nicht?

Wenn du was dagegen tun willst ,empfehle ich dir wie schon gesagt, deine Vorhaut zu dehnen - eine ANleitung kriegst du von mir.

Lg

F: Wie funktioniert das mit der Dehntherapie?

A: Gerade bei Jungen, die sich wegen ihrer Verengung stark schämen und nicht zum Arzt gehen wollen / nicht mit ihren Eltern reden wollen, bietet sich eine Dehntherapie an. Diese kann sowohl mit Salbe vom Urologen (Hormonsalbe, Betamethason) erfolgen als auch alleine. Man sollte hier beachten, dass man sich nicht selbst wehtut, denn das wirkt dem Erfolg entgegen – dadurch bilden sich Narben, die die Dehntherapie unnötig verlängern.

Die Anleitung ist folgende:

  • Die Vorhaut soweit zurückziehen, wie es ohne Schmerzen geht

  • Sie dort 30 Sekunden lang halten und wieder vorschieben

  • Schritt 1 und 2 30-40mal pro Tag wiederholen.

Unterstützend dazu in der Badewanne machen, weil dort die Haut geschmeidiger ist – auch Bepanthen ist eine Möglichkeit, da in dieser Salbe Dexpanthenol enthalten ist, das die Zellneubildung fördert. Einfach vorher aufschmieren, einziehen lassen, Dehnen.

Die Dehntherapie ist kürzer als die Verheildauer einer Beschneidung und dauert ungefähr 3-4, in manchen schwereren Fällen auch 5 Wochen.

(Quelle: http://www.gutefrage.net/tipp/zu-enge-vorhaut-vorhautverengung-phimose---woran-man-sie-erkennt-und-was-man-selbst-tun-kann)

0
@aranbudu

Kein ding und danke für die Hilfreichste Antwort! :)

Wenn du noch Fragen hast, meld dich einfach. :3

Viel Erfolg :)

0
@CalicoSkies

Ich ahb jetzt herausgefunden dass es eigentlich so ziemlich garnicht schmerzt wenn ich meine vorhaut zurückziehe deswegen gehe ich von einer Vorautverklebung aus. Was soll ich dagegen machen? Ist halt nur an einer Stelle festgeklebt

0
@CalicoSkies

Ne eher auf der anderen Seite also (auf dem Bild) unter 1 etwas weiter rechts

0
@aranbudu

Okay, das ist dann eine Verklebung, jau. :)

Einfach deine Vorhaut gut einweichen beim Baden und ganz vorsichtig versuchen ,das abzulösen - zur not kannst du vorsichtig mit einem Wattestäbchen nachhelfen.

Das kann auch sein, dass du das mehrmals probieren musst (2mal baden, 3mal baden, ..:) - aber das löst sich so. :3

1
@CalicoSkies

Danke, es hat zwar länger gedauert weil ich es nicht immer gemacht hab und so, aber FINALLY hat es geklappt. Meine Verklebung ist weg :D THX Aber noch eine Frage falls du dich in dem Thema auskennst ^^ : Diese Verbindung, zwischen der Öffnung an der Eichel und der Vorhaut, was ist wenn die zu kurz ist? Mir scheint es nämlich so als ob diese zu kurz wäre...

0

Jetzt wäre es an der Zeit, mal zum Arzt zu gehen. Das ist das Normalste von der Welt, wenn du Fragen hast. Der hat schon alles gesehen, glaub mir !! Dann brauchst du nicht weiter zu grübeln, sondern weißt, was los ist. Also los!

zum Hausarzt oder direkt zum Urologen?

0

Geh zum Arzt, wenn du damit Probleme hast...

Was möchtest Du wissen?